header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
police 1009733 960 720

Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Mittwoch, den 21. Juli 2021


Keine Zulassung, keine Fahrerlaubnis, Drogeneinfluss

Stendal, 20.07.2021, 12:29 Uhr

Einen Pkw-Fahrer stoppten Polizeibeamte in der Heerener Straße. Der 35-Jährige Fahrer konnte bei der Kontrolle keine Fahrerlaubnis vorweisen. Bei der Inaugenscheinnahme der Kennzeichentafeln fiel den Beamten auf, dass die Kurzzeitkennzeichen bereits abgelaufen waren. Außerdem waren sie ursprünglich einem anderen Fahrzeug zugeordnet worden. Ein Drogentest bei dem Fahrer reagierte zudem auf Amphetamine. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

 
Wartenden Pkw zu spät erkannt

Stendal, 20.07.2021, 18:15 Uhr

Beim Befahren des Kornmarktes in der Innenstadt musste ein 54-Jähriger Mann mit seinem Pkw Audi stoppen, da vor ihm ein Pkw einparkte. Das Anhalten erkannte wiederum ein 16-Jähriger Motorradfahrer zu spät und fuhr mit seinem Zweirad auf den Audi auf. Der junge Mann stürzte und verletzte sich leicht, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 
Nächtliche Moped-Tour durch Stendal

Stendal, 21.07.2021, 01:30 Uhr

Den Bediensteten der Rettungsleitstelle fiel in der Nacht auf, dass mehrere Mopedfahrer geschlossen und hörbar durch die Stadt fahren und unnötigen Lärm am Krankenhaus verursachen. Zwei der Mopedfahrer konnten am Ostwall durch die Polizei angehalten werden. Mit den beiden 16-Jährigen wurde ein Gespräch zum Verhalten im Straßenverkehr geführt. Die weiteren drei Simson-Fahrer hatten vor der Kontrolle schnell das Weite gesucht.

 
Radlader auf der Bundesstraße durch Feuer beschädigt

B189, Seehausen, 21.07.2021, 09:00 Uhr

Auf der Bundesstraße 189 ist am Morgen zwischen den Abfahrten Vielbaum und Seehausen ein Radlader in Flammen aufgegangen. Der Fahrer bemerkte bei der Fahrt auf der Bundesstraße plötzlich Rauch und Feuer unter dem Fahrzeug und informierte die Rettungsleitstelle. Erste Löschversuche scheiterten, die Feuerwehr aus Seehausen konnte das Fahrzeug aber dann ablöschen. Feuerwehr und Fahrer gehen von einem technischen Defekt aus, da das Feuer während der Fahrt unter dem Radlader entstanden sei. Am Fahrzeug entstand circa 10.000 Euro Schaden. Die Fahrbahn der Bundesstraße wurde nicht beschädigt.