header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Screenshot 2019 11 15 08.13.26

Gastgewerbeumsatz im April 2021 um 6,3 % gegenüber Vormonat gesunken / 68,9 % unter Vorkrisenniveau

Freitag, den 18. Juni 2021

Gastgewerbeumsatz, April 2021 (vorläufige Ergebnisse)

-6,3 % real zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt)

-6,5 % nominal zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt)

+24,2 % real zum Vorjahresmonat

+27,9 % nominal zum Vorjahresmonat

Der Umsatz im Gastgewerbe ist im April 2021 gegenüber März 2021 kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) um 6,3 % und nominal (nicht preisbereinigt) um 6,5 % gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen heute weiter mitteilt, lag der Umsatz kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 68,9 % unter dem Niveau des Februars 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland.

Im Bereich der Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen setzte sich im April 2021 die positive Entwicklung des Vormonats nicht fort: Der reale Umsatz sank kalender- und saisonbereinigt um 10,8 % gegenüber März 2021. Ursächlich für den Rückgang dürften die "Bundesnotbremse" und das Beherbergungsverbot zu touristischen Zwecken, auch über Ostern, sein. Gegenüber April 2020, als der Umsatz drastisch eingebrochen war, stieg der reale Umsatz allerdings um 32,8 %.

Auch die Gastronomie wurde im April 2021 durch die weitreichenden Corona-Schutzmaßnahmen ausgebremst: Der reale Umsatz fiel im Vormonatsvergleich kalender- und saisonbereinigt um 5,5 %. Der Umsatz lag damit real 22 % über dem Niveau des Vorjahresmonats April 2020, als die Gastronomie mit Ausnahme von Abhol- und Lieferdiensten vollständig geschlossen war. Innerhalb der Gastronomie stieg der Umsatz der Caterer gegenüber März 2021 kalender- und saisonbereinigt real um 2,6 %. Gegenüber dem Vorjahresmonat lag das Umsatzplus bei real 17,1 %.

Symbolfoto/pixabay