header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
FOYAL 2020 810  c  wenzel oschington

Fête de la musique dieses Jahr in fünf Städten Sachsen-Anhalts

Mittwoch, den 16. Juni 2021

Die Fête de la musique wird am 21. Juni 2021 in insgesamt fünf Städten Sachsen-Anhalts stattfinden: Aschersleben, Blankenburg, Halle (Saale), Magdeburg und in der Welterbestadt Quedlinburg. Eine Vielzahl von Bands, Solokünstlern, Orchestern, Chören und DJs präsentieren sich in den Städten. Die Stilrichtungen reichen von Pop und Reggae über Klassik bis hin zu Chansons und Rock. Die teilnehmenden Musiker spielen unentgeltlich und ihre Auftritte sind für das Publikum kostenlos.

Staats- und Kulturminister Rainer Robra dazu: „Mit der Fête de la Musique wird der Sommer musikalisch begrüßt. Ähnlich wie im Sport hat die Gemeinsamkeit des Erlebens in der Musik eine zentrale Bedeutung. Das hat uns allen seit Beginn der Pandemie gefehlt. Besonders freue ich mich, dass es trotz Pandemie dieses Jahr wieder gelungen ist, drei französische Bands nach Sachsen-Anhalt zu holen. Dafür danke ich dem Netzwerk und dem Institut français sehr herzlich.“

Die Beauftragte für die deutsch-französischen Beziehungen und Leiterin des Institut français Sachsen-Anhalt, Kulturattaché Clémence Mayer, fügte hinzu: "Sachsen-Anhalt ist eines der wichtigsten Bundesländer für die Fête de la musique. Das Netzwerk hier ist sehr lebendig. Für das Institut français ist die Fête auch der Auftakt für die französischen Kulturwochen FRANKO.FOLIE!. Wir laden alle Menschen in Sachsen-Anhalt herzlich dazu ein.“

Das Programm wird in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk der teilnehmenden Städte erstellt. Sprecherin Sonja Renner betont die gute Zusammenarbeit der Akteure: „Trotz großer Schwierigkeiten, in Zeiten der Pandemie ein solches Musikspektakel auf den Weg zu bringen, haben wir es geschafft, in fünf Städten präsent zu sein. Das erfüllt mich mit Stolz.“ Ende August soll ein bundesweites Netzwerktreffen aller teilnehmenden Städte in Magdeburg stattfinden, fügte sie hinzu. „Sachsen-Anhalt ist ein wichtiger Partner der Fête de la musique“, so Renner abschließend.

Die „Fête de la musique“ wird in Frankreich seit 1982, in Sachsen-Anhalt seit 2003 gefeiert. Das Institut français unterstützt die Fête im Land seit 2009. In diesem Jahr fördert das Land Sachsen-Anhalt die Fête de la musique mit 7.000 €.

In Magdeburg finden Konzerte und DJ-Performances an 12 Bühnen in der Stadt statt, darunter z.B. das Oli-Kino, der Moritzhof, die Festung Mark, das Cafe Treibgut oder im Yachthafen.

In Aschersleben wird an vier Orten vor Publikum musiziert, außerdem sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ab 18 Uhr mitzusingen. Dafür wird das Konzert der Turmbläser im Lokalradio und online übertragen.

In Blankenburg wird es keine reale Fête geben, dafür eine Onlinevariante.

In Halle gibt es die Fête de la Radio: Zusammen mit Radio Corax wird es ein musikalisches Sonderprogramm geben. Außerdem kann man sich unter dem Motto „Fête vor dem Fenster“ Künstler und Bands nach Hause, in den Hinterhof oder vor sein Fenster einladen.

In Quedlinburg geht man „zurück zu den Wurzeln“: Aufgerufen sind alle, Musik zu machen, allein oder in der Familie. Damit soll die Stadt zum Klingen gebracht werden. Von den Türmen der Stadtkirchen lassen Turmbläser zudem die Fête gegen 21 Uhr ausklingen.

Das gesamte Programm unter www.fete-sachsen-anhalt.de


Foto: Die Magdeburger Band FOYAL bei Ihrem Auftritt 2020. © Wenzel Oschington