header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
230147P

Heute in Magdeburg: Simone Borris als Sozialbeigeordnete wiedergewählt

Donnerstag, den 10. Juni 2021

Stadtrat hat entschieden: 2. Amtszeit beginnt am 1. Dezember 2021

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat heute über die Besetzung einer Beigeordnetenposition entschieden. Simone Borris ist ab 1. Dezember für weitere sieben Jahre Beigeordnete für Soziales, Jugend und Gesundheit. Die Wahl wurde notwendig, weil die Wahlperiode der Beigeordneten am 30. November 2021 endet. Gemäß Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (KVG) ist es möglich, dass sich Amtsinhaber*innen frühestens 6 Monate vor Ablauf der Amtszeit erneut zur Wahl stellen. 
 
Bei der Wiederwahl von Simone Borris waren 51 Stadträt*innen anwesend. 42 davon stimmten für eine weitere Amtszeit der Beigeordneten. Da Simone Borris heute nicht anwesend war, nahm sie mit einer schriftlichen Erklärung die Wahl an. Simone Borris wird für eine weitere Amtszeit von 7 Jahren zur Wahlbeamtin ernannt.
 
Zum 30. November 2021 endet die aktuelle Amtsperiode der derzeitigen Beigeordneten für Soziales, Jugend und Gesundheit. Gemäß KVG kann der Stadtrat im Einvernehmen mit dem Oberbürgermeister beschließen, von einer Ausschreibung abzusehen, wenn die bisherige Stelleninhaberin bereit ist, sich erneut zur Wahl zu stellen. Der Stadtrat hat mit einem Beschluss im vergangenen Jahr von dieser Option Gebrauch gemacht. Durch ihre heutige Wahl bleibt Simone Borris nach dem 30. November für weitere sieben Jahre Leiterin des Dezernates für Soziales, Jugend und Gesundheit, das derzeit 767 Beschäftige hat.
 
Hintergrundinformationen zu Simone Borris

Simone Borris wurde 1962 in Gardelegen geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Abschluss der Polytechnischen Oberschule absolvierte sie eine Ausbildung zur Finanzkauffrau bei der Stadtsparkasse Magdeburg. Von 1981 bis 1984 folgten das Fachstudium Ökonom mit Spezialisierung der Absatzwirtschaft an der Ingenieurschule für Textiltechnik in Reichenbach sowie ein Fernstudium als Diplomökonomin/ Diplomkauffrau an der Technischen Universität Magdeburg bis 1990. Seit Dezember 1990 arbeitet Simone Borris bei der Landeshauptstadt Magdeburg – bis November 1991 zunächst als Sachbearbeiterin im Sozialamt, bis sie anschließend 1992 das Amt der Abteilungsleiterin "Hilfe in besonderen Lebenslagen" übernahm. Danach folgte die Leitung des Eigenbetriebes "Städtische Seniorenwohnanlage und Pflegeheime" (heute WuP). 2003 wurde sie Leiterin des Sozial- und Wohnungsamtes; 2013 übernahm sie die Leitung des Jugendamtes. Am 1. Dezember 2014 trat sie ihr Amt als Beigeordnete an. Im Jahr 2019 übte sie parallel dazu einige Monate die Leitung des Eigenbetriebs Kommunale Kindertageseinrichtungen Magdeburg (KKM) aus.
 
Simone Borris engagiert sich beruflich und ehrenamtlich in diversen Gremien. So ist sie u.a. Aufsichtsratsvorsitzende der "Wohnen und Pflegen gGmbH" und der "Klinikum Magdeburg gGmbH", Betriebsausschussvorsitzende des KKM, Vorstandsmitglied im Verein PIA e.V., Mitglied im Förderverein Kinderförderwerk Magdeburg sowie im Präsidium des 1. FC Magdeburg.

Foto: Simone Borris als Sozialbeigeordnete wiedergewählt (Copyright: Fotostudio Althaus)