header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Schon gewusst Prominews

Promi-News: Schon gewusst, dass ...

8. Mai 2021

- Sylvie Meis vor laufenden Kameras in Tränen ausbrach? Mitten im Fotoshooting für eine Kosmetikfirma liefen der perfekt gestylten Moderatorin dicke Krokodilstränen über die Wangen. Der Grund: „RTL“ fragte die Blondine nach ihrer derzeitigen Familiensituation. Da brach ihr fast das Mutterherz: Sylvies 14-jähriger Sohn Damián, zog im August 2020 zu seinem Vater Rafael van der Vaart nach Dänemark. Dort will er seine Karriere als angehender Profifußballer pushen. Doch die Distanz zu ihrem Kind trifft Mama Sylvie schwer: „Für mich als Mutter, deren Kind in Dänemark lebt, tut es einfach unglaublich weh. Natürlich sprechen wir jeden Tag über FaceTime, aber das ersetzt nicht die Körpernähe.“ Dem früheren „Let's Dance“-Gesicht ging es im Interview so nahe, über die Entfernung zu ihrem einzigen Sohn zu reden, dass sie das Gespräch schluchzend unterbrechen musste: „Es ist schwierig für mich, darüber zu reden.“ Trotz allem Vermissen freut sich die 43-Jährige für ihren Nachwuchs. Denn auch wenn der TV-Star zu Beginn gegen den Umzug war, ist es der richtige Weg. „Ich kann nur als unglaublich stolze Mama sagen, dass es Damián sehr, sehr gut geht. Er lebt seine Träume und er erbringt die Leistung. Deshalb ist es toll zu sehen, dass die Entscheidung richtig war“, so Sylvie. Dennoch könne sie kaum erwarten, den angehenden Profi-Fußballer wieder in ihren Armen halten zu können. Aufgrund der Corona-Maßnahmen ist ein Wiedersehen nicht ganz so einfach zu organisieren. „Am 28. Mai, wenn er Geburtstag hat, möchte ich ihn unbedingt sehen. Wir versuchen, das mit allen Maßnahmen hinzukriegen. Ich hoffe und bete wirklich, dass ich meinen Sohn bald sehen kann. Den Geburtstag meines Kindes zu verpassen – darüber möchte ich gar nicht nachdenken.“

- Mark Wahlberg richtig fett geworden ist? Auf jüngsten Fotos präsentierte der Hollywood-Star stolz seinen runden Waschbär-Bauch. Doch weder Faulheit noch Fressgier sei der Grund für seine Gewichtszunahme, wie der 49-Jährige nun in der Talkshow von Jimmy Kimmel erklärte. Die Wahrheit ist: Mark muss sich für eine Filmrolle in den nächsten sechs Wochen satte 15 Kilo Gewicht anfuttern! In „Father Stu“ soll der Frauenschwarm einen Boxer spielen, der zum Priester wird. Wahlberg scheint die Auflagen ernst zu nehmen. Nach nur drei Wochen zeigte die Waage schon 10 Kilo plus an, wie er bei Instagram schrieb. In der Talkshow verriet der Mime, dass die Macher des Streifens zwar wollen, dass er gesund zunimmt, er aber Lust hat „alles zu essen, was in Sichtweite ist“. Schließlich habe der „Ted“-Star sich so lange für seine Fitness an eine strenge Diät gehalten, jetzt sei die Zeit, zu genießen! „Ich will in Bäckereien gehen, ich will Pfannkuchen! Ich will alles essen, was ich in die Finger bekomme!“, erklärte Wahlberg. Das können Hollywoods Size-Zero-Schauspielerinnen und Mager-Models wohl aus tiefstem Herzen nachempfinden. In einem weiteren Instagram-Posting zeigt sich der Künstler im Fitness-Studio und demonstrierte wiederum bei hochgezogenem T-Shirt, dass er nur noch mit Mühe den Bauch einziehen kann. Doch nicht genug: Zu den 10 Kilo plus sollen weitere 10 dazukommen, wenn es nach dem Schauspieler geht. Wie praktisch: Die Zeit, die der Kino-Star früher im Gym verbrachte, kann er nun für seine Tochter Grace und die Familie nutzen. Doch zuhause kann es auch gefährlich sein: Bei Ellen DeGeneres erzählte Mark kürzlich, dass der niedliche, winzige Familienhund Champ seinem berühmten Herrchen zwei Stücke Fleisch aus dem Finger gebissen hat. Dabei wollte Wahlberg den schlafenden Vierbeiner nur in sein Körbchen tragen.
 
- Cathy Hummels Angst um ihren Sohn hat? Drei Jahre ist der kleine Ludwig nun alt. Mehrfach sei die 33-Jährige mit ihm ins Krankenhaus gefahren. Der gemeinsame Sohn mit Fußballstar Mats Hummels leidet offenbar unter schweren Atemproblemen. Zweimal war der Bub vom RS-Virus, einer schlimmen Atemwegserkrankung, betroffen, wie die besorgte Mama im Interview mit „rtl.de“ erzählte. Im Extremfall kann diese Infektion sogar tödlich enden. „Wenn die Sauerstoffsättigung unter 90 geht, ist es halt akut lebensgefährlich und das war halt bei ihm oft der Fall“, so Cathy besorgt. „Weil die Viren bei ihm wirklich so stark auf seine Lunge gegangen sind und er dann wirklich immer keine Luft mehr bekommen hat.“ Dann sei die Atmung ihres Nachwuchses wirklich laut gewesen. „Das kann man sich auch vorstellen, dass das dann wie so ein Kachelofen ist, der so richtig röchelt, das vibriert richtig. So hat er teilweise geschnauft“, erklärte die Brünette besorgt. Ihre Sorge, dass ihrem Ludwig was passieren könnte, ist riesig. Auch, weil die Spielerfrau Atemprobleme aus ihrer eigenen Kindheit kennt. „Ich wäre fast erstickt. Zwei Minuten länger und ich würde hier nicht mehr stehen“, erinnerte sich Cathy an das schlimme Erlebnis zurück, an dem sie sechs Jahre alt war. „Das weiß ich noch, da war ich bei einer Freundin zu Hause und dann irgendwann habe ich keine Luft mehr bekommen“, erzählte sie. Daher ist die Moderatorin beinahe sicher, dass auch ihr kleiner Junge unter Asthma leidet. „Also, wir denken, dass er es hat.“ Und deshalb ist sie für ihren Ludwig immer auf der Hut. Inhalationsgeräte hat Cathy immer dabei, das gesamte Umfeld weiß Bescheid. Mit der endgültigen Diagnose müsse man allerdings noch warten, da Ludwig erst drei Jahre alt sei. Seltsam: Trotz der großen Sorgen um ihren Nachwuchs scheint bei Cathy der Job vor zu gehen. Wegen eines TV-Drehs in Thailand musste der Wonneproppen kürzlich mehrere Wochen auf seine Mama verzichten!

- Queen Elizabeth II unerwünschte Eindringlinge in ihrem Zuhause hatte? Viele Briten würden ihrer Königin gerne einmal die Hand schütteln. Doch bei öffentlichen Auftritten ist Elizabeth von Sicherheitspersonal umringt. Da dachte sich ein Pärchen wohl, die Monarchin zuhause zu besuchen. Wie die „Sun“ berichtete, sind ein 31-jähriger Mann und seine 29-jährige Freundin kürzlich einfach über den Zaun des Grundstücks von Queen Elizabeth II. in Windsor geklettert und dort herumgelaufen. Glücklicherweise konnten die Eindringlinge relativ zeitnah dingfest gemacht werden! Mehr Glück hatte offenbar eine 44-jährige Frau, die wenige Tage zuvor auf das Gelände der Royals gelangte. Diese Person wusste von der Anwesenheit des Prinzen und behauptete am Tor einfach, die Verlobte von Andrew zu sein und eine Verabredung mit ihm zu haben. Die Sicherheitsleute öffneten und sie konnte 20 Minuten lang herumlaufen, bevor sie aufgehalten wurde. „Wenn man diese Vorfälle in Betracht zieht, dann ist es eine Farce“, erklärte Ken Wharfe im Interview mit der „Sun“. Der Sicherheitsbeamte arbeitete sieben Jahre lang als persönlicher Schutzbeauftragter von Prinzessin Diana. „Das ist völlig inakzeptabel und macht die Königin verwundbar. Das ist sehr besorgniserregend und die Dinge müssen sich wirklich ändern“, so Wharfe. Auch eine weitere Quelle meldete sich zu Wort. „Nach dem ersten Eindringling waren alle in höchster Alarmbereitschaft, jetzt passiert das. Köpfe könnten rollen. Das ist unverzeihlich“, erklärte der Informant. „Auch das Paar irrte umher, bevor jemand es entdeckte und die Polizei gerufen wurde. Andrew war zu dieser Zeit zu Hause. Man muss sich fragen, was um alles in der Welt dort vor sich geht.“ Dabei hatte die Queen in den vergangenen Wochen einigen Kummer zu tragen - nach dem Tod ihres Ehemannes Prinz Philip lebt die Königin, die jüngst ihren 95. Geburtstag feierte, ganz allein auf Schloss Windsor.
...