header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
police 1667146 960 720

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Freitag, den 23. April 2021


Aschersleben (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am frühen Freitagmorgen wurde der Einbruch in ein Firmenfahrzeug gemeldet, welches im Bereich der Tolstoistraße abgestellt war. Ein Zeuge war mit seinem Hund unterwegs und hatte gegen 00:36 Uhr die offenstehende Tür festgestellt. Als er etwa eine Stunde zuvor am Fahrzeug vorbeikam, war noch alles in Ordnung. Die informierte Polizei sicherte das Fahrzeug bis zum Eintreffen eines Abschleppdienstes. Eine Anzeige wurde aufgenommen, ob und welche Gegenstände bereits aus dem Fahrzeug entwendet wurden muss erst noch geklärt werden. Eine Spurensuche und entsprechende Sicherung wurden am späteren Freitagmorgen durch Spezialisten der Kriminaltechnik realisiert.

 
Staßfurt (Kennzeichendiebstahl)

In der Nacht zu Freitag wurden von zwei in der Löderburger Straße abgestellten PKWs jeweils die beiden Kennzeichen SFT-S 257 und SLK-HS 964 entwendet. Weitere Beschädigungen wurden augenscheinlich beim Diebstahl nicht verursacht. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

 
Schönebeck (Diebstahl an Kraftfahrzeug)

Unbekannte Täter haben von einem in der Garbsener Straße abgestellten BMW den Katalysator entwendet. Der Diebstahl wurde am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr bemerkt, da das Fahrzeug sehr laut war. Der mögliche Tatzeitraum konnte lediglich zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagnachmittag eingegrenzt werden. Der Katalysator wurde mit eine augenscheinlich mit einem Trennwerkzeug (vermutlich Flex) herausgetrennt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 
Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Freitagmorgen, kontrollierte die Polizei einen 18-Jährigen, welcher mit einem PKW in der Schäferstraße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge des eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.