header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
pol me rentner faengt fahrraddieb festnahme monheim 1707017  1

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Dienstag, den 20. April 2021

Schönebeck (Brandermittlung)

Am Montagvormittag wurde der Brand auf einem Firmengelände in Schönebeck gemeldet. Durch Verrußungen wurden die Wand einer angrenzenden Lagerhalle beschädigt. Die genaue Brandursache ist noch unklar, ein vorsätzliches Inbrandsetzen kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 
Schönebeck OT Plötzky (Brandermittlung)

Am Montagabend wurde ein Brand im Ortsteil Plötzky gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Holzstapel. Die genaue Brandursache ist noch unklar, ein vorsätzliches Inbrandsetzen kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 
Staßfurt (Brandermittlung)

Am Montagabend wurde ein Brand in einem mehrgeschossigen Gebäude gemeldet. Im Bereich eines Einganges brannten mehrere Papierrollen. Diese sind bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits mittels eines Feuerlöschers gelöscht worden. Es entstand kein größerer Schaden. Die genaue Brandursache ist noch unklar, ein vorsätzliches Inbrandsetzen kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 
Calbe (Autofahrer unter Drogen sowie ohne Führerschein und Pflichtversicherung)

Am Montagabend stellten Beamte der Polizei in Aschersleben einen PKW Chrysler im Gegenverkehr fest, dessen amtliche Kennzeichen entwendet waren und der im Verdacht stand, an einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht beteiligt zu sein. Nach dem Wenden des Funkstreifenwagens unter Blaulicht konnte das Fahrzeug kurz darauf angehalten werden. Hierbei wurde zeigte sich, dass der PKW nicht angemeldet und nicht pflichtversichert war. Der 33-Jährige aus der Stadt Seeland war ebenso nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Darüber hinaus ergab sich der Verdacht, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Vortest erhärtete den Verdacht, da dieser positiv auf Opiate reagierte. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 
Könnern (Autofahrer unter Drogen)

Am Montagnachmittag wurde in Könnern ein PKW Opel einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der 38-Jähriger Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Der Mann war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.