header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
2021 03 02

Schubert Motorsport setzt auf schlagkräftiges BMW-Werksfahrer-Duo: Nick Yelloly und Jesse Krohn pilotieren BMW M6 GT3 im ADAC GT Masters

Samstag, den 10. April 2021

-   Schubert Motorsport debütiert mit Marcel Lenerz im BMW M4 GT4 in der ADAC GT4 Germany

-   Jesse Krohn kehrt als Stammfahrer ins ADAC GT Masters zurück

-   Nick Yelloly geht in seine zweite Saison für das Team aus Oschersleben

-   Teamchef André Schubert: "Mit Nick und Jesse haben wir zwei herausragende Piloten von BMW Motorsport an Bord, die uns weiter voranbringen werden."

Das ADAC GT Masters 2021 steht in den Startlöchern. Nach einer langen Winterpause eröffnet die Liga der Supersportwagen in knapp einem Monat die neue Saison. Schubert Motorsport greift in der hart umkämpften GT3-Serie dieses Jahr abermals mit einem BMW M6 GT3 an. Das Traditionsteam schickt zwei absolute Top-Fahrer ins Rennen um den Titel in der Internationalen Deutschen GT-Meisterschaft. Die BMW-Werkspiloten Jesse Krohn und Nick Yelloly bilden in der Startnummer 10 eine schlagkräftige Fahrerpaarung. Darüber hinaus greift Schubert Motorsport erstmals in der ADAC GT4 Germany an. Nachwuchshoffnung Marcel Lenerz wird bei der Premiere den BMW M4 GT4 des Rennstalls steuern.
 
BMW-Werksfahrer Jesse Krohn und Nick Yelloly als dynamisches Duo im BMW M6 GT3
 
Für Krohn bedeutet das Engagement die Rückkehr in das ADAC GT Masters in Vollzeit. Der Finne gehört seit 2018 zum Kader der BMW-Werksfahrer. Zu seinen größten Erfolgen in Diensten des bayrischen Automobilherstellers zählt der Sieg in der GTLM-Kategorie bei den legendären 24 Stunden von Daytona 2020. Im ADAC GT Masters war Krohn seit 2015 mehrfach für Schubert Motorsport im Einsatz.
 
Im Vorjahr sprang er auf dem Sachsenring kurzfristig für Yelloly ein, der aufgrund anderweitiger Verpflichtungen für BMW Motorsport in den USA im Einsatz war. Der 30-Jährige überzeugte im Sonntagsrennen mit einer Aufholjagd, bei welcher er mit Teamkollege Henric Skoog vom 31. Startplatz bis auf die siebte Position nach vorne fuhr. Die eindrucksvolle Darbietung des Duos wurde von BMW mit dem Fan-Pokal geehrt.
 
In Kombination mit Yelloly verlässt sich das Team aus der Magdeburger Börde auf ein Line-up aus zwei gestandenen Profis. Der Brite geht zwar erst in seine zweite Saison im ADAC GT Masters, blickt jedoch auf einen reichen Erfahrungsschatz im Motorsport zurück. Neben zahlreichen Siegen im Porsche Supercup sowie dem Porsche Carrera Cup Deutschland machte er sich auch in der Formel 1 verdient. Seit 2015 ist er als Entwicklungsfahrer für Aston Martin sowie dessen Vorgänger-Teams Force India und Racing Point aktiv.
 
2019 wurde der 30-Jährige in den Kader von BMW aufgenommen. Hinter dem Steuer des BMW M6 GT3 stellten sich schnell Erfolge ein. In seiner ersten Saison mit Schubert Motorsport siegte er im Vorjahr zusammen mit Skoog im ersten Lauf des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring. Ebenfalls 2020 gewann er im BMW M6 GT3 das legendäre 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.
 
Schubert Motorsport setzt auf Nachwuchsförderung mit Marcel Lenerz in der ADAC GT4 Germany
 
Neben der Fortsetzung des Engagements im ADAC GT Masters schlägt Schubert Motorsport 2021 in der ADAC GT4 Germany ein neues Kapitel auf. Die seit 2019 ausgetragene Rennserie bietet dem Team die perfekte Plattform, um Nachwuchstalente im Rahmen des hauseigenen Junior-Programms für den GT3-Sport auszubilden. Der BMW M4 GT4 stellt bei der Ausbildung der jungen Fahrer das optimale Bindeglied zwischen dem BMW M2 CS Racing und dem BMW M6 GT3 her.
 
Der neuen Herausforderung in der ADAC GT4 Germany wird sich für Schubert Motorsport in diesem Jahr Marcel Lenerz stellen. Der 23-Jährige aus Bad Hersfeld vollzog 2015 nach einer erfolgreichen Laufbahn im Kartsport, wo er 2013 unter anderem den Titel in der KF2 des ADAC Kart Masters feierte, den Umstieg in den Automobilsport. Nach ersten Versuchen im Formelsport wechselte er auf die Langstrecke. In der NLS sammelte er bereits Erfahrungen mit dem BMW M4 GT4, den er in der ADAC GT4 Germany erstmals in einem Sprintformat pilotieren wird.
 
Ergänzend zu diesem Programm sind für Lenerz in den kommenden Monaten Einsätze im BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport in der Nürburgring Langstrecken-Serie geplant. Die Bekanntgabe seines Teamkollegen, der das zweite Cockpit des Teams in der ADAC GT4 Germany besetzt, folgt zu einem späteren Zeitpunkt.
 
Vom 14. bis 16. Mai greifen die Fahrer beim Saisonauftakt in Oschersleben erstmals ins Lenkrad. Das Heimspiel vor den Toren des Hauptquartiers von Schubert Motorsport markiert die erste von sieben Stationen im diesjährigen Kalender des ADAC GT Masters. In der ADAC GT4 Germany stehen sechs Events auf dem Plan.
 
Teamchef André Schubert: "Wir freuen uns sehr über die Bekanntgabe einer solch starken Fahrerpaarung für das ADAC GT Masters 2021. In der vergangenen Saison haben wir mit dem BMW M6 GT3 ausgezeichnete Fortschritte gemacht. Mit Nick und Jesse haben wir zwei herausragende Piloten von BMW Motorsport an Bord, die uns weiter voranbringen werden. Beide haben schon im Vorjahr maßgeblichen Anteil an den Erfolgen des Teams gehabt. Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser Kombination die richtige Wahl getroffen haben. Des Weiteren sind wir sehr froh, unseren Einstieg in die ADAC GT4 Germany bekanntzugeben. Die Serie hat sich in den vergangenen Jahren als feste Größe im nationalen Motorsport etabliert und ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, junge Fahrer zu fördern. Mit Marcel haben wir einen sehr talentierten Neuzugang im Team, von dem wir uns viel versprechen. Uns steht eine spannende Saison bevor."

Foto © Schubert Motorsport