header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Leber 7

Gesundheit-News: Entgiftungskur – Auf die Leber - fertig - los!

7. Januar 2021

Foto: Von Ballast befreit: Mit einer sanften Detox-Kur kann die Leber entlastet und neue Kraft geschöpft werden

Nach Krisenzeiten mit neuer Energie in den nächsten Frühling starten

(djd). Wenig Bewegung, dafür Sorgen, Existenzängste und nicht selten auch zu viel Alkohol und ungesundes, fettiges Essen: Das war in den letzten Monaten mit Einschränkungen, Homeoffice und Co. weit verbreitet. Hinzu kommen ein wintermüder Stoffwechsel, Kälte, Dunkelheit und wenige Aktivitäten an der frischen Luft.

All dies beeinträchtigt die Entgiftungsfunktion der Leber und den Abbau der Schadstoffe im Organismus. In der Folge fühlt man sich oft müde, kraftlos, schlapp, aufgeschwemmt sowie allgemein unwohl. Auch Kopfschmerzen und Hautunreinheiten treten häufig auf. Höchste Zeit, sich für die warme Jahreszeit wieder in Bestform zu bringen.

Power mit Kräutern und Früchten

Um neue Energie zu entfesseln, ist es vor allem sinnvoll, die Leberfunktion zurück ins Gleichgewicht zu bringen. Denn unser Entgiftungsorgan muss im Frühling nach der eher trägen Winterzeit kräftig Arbeit aufholen. Eine Detox-Kur hilft der Leber dabei, sich zu erholen und wieder voll leistungsfähig zu werden. Bewährt haben sich hierfür jahrhundertealte Kräuterformeln nach der Tibetischen Konstitutionslehre: Die Padma-Rezepturen etwa verbinden das traditionelle Wissen mit moderner Forschung. GaLeTib wird morgens eingenommen, um mit den enthaltenen Bitterstoffen die Fettverdauung, den Fettsäurestoffwechsel und den Gallenfluss am Tag anzuregen. Denn die Galle ist der wichtigste „Reinigungskollege“ der Leber. Abends unterstützt die 3-Früchte-Formel HepaTib die Leberfunktion und kann entschlackend wirken. In Kombination soll dies für einen echten Energiekick von innen sorgen.

Rundum-Programm fürs Wohlbefinden

Zusätzlich tut jetzt ein kleines Frühlings-Power-Programm gut. Was für wen besonders geeignet ist, verrät der Typentest unter www.padma.de. Erste Maßnahme ist in jedem Fall: raus ans Licht und an die Luft. Die hellen Sonnenstrahlen pushen die Vitamin-D-Produktion im Körper, Bewegung im Freien bringt Herz und Kreislauf in Schwung und vertreibt die Winter - Frühjahrsmüdigkeit – am besten jeden Tag eine halbe Stunde. Beim Essen sollte viel frisches Obst und Gemüse den Vorzug vor tierischer Kost haben. Finger weg heißt es bei fettigen und zuckerreichen Speisen sowie Alkohol. Aber auch „Selfcare“ für Körper und Seele sollten nicht zu kurz kommen. Dazu gehören aktivierende Massagen, entspannende Bäder, Meditation und regelmäßige Auszeiten, um Tagebuch zu schreiben, ausgiebig zu lesen oder Musik zu hören.


Text / Foto: djd/Padma/Freepik-Photo