header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 polizeinews

Magdeburg-News: Alkoholisierter Mann mit Messer tritt gegen Straßenbahn, belästigt Passanten und leistet erheblichen Widerstand

Mittwoch, den 16. Dezember 2020

Magdeburg (ots) - Am Dienstag, den 15. Dezember 2020 wiesen mehrere Zeugen eine Streife der Bundespolizei, welche sich im Hauptbahnhof Magdeburg befand, gegen 20:12 Uhr über einen renitenten Mann auf dem Bahnhofsvorplatz hin. Dieser trat an der Haltestelle gegen eine Straßenbahn, belästigte mehrere Reisende und hinderte eine Passantin am Einsteigen in die Straßenbahn. Mehrere Bundespolizisten eilten zum Ereignisort und stellten den Tatverdächtigen. Dieser verhielt sich weiterhin sehr aggressiv und beleidigte die Einsatzkräfte mehrfach mit ehrverletzenden Worten. 

Während der Identitätsfeststellung versuchte er die Bundespolizisten anzugreifen, indem er den rechten Arm hob und drohend auf einen der Bundespolizisten zulief. Der Angriff wurde abgewehrt und der 35-Jährige gefesselt. Gegen diese Maßnahme sperrte und widersetzte er sich. Der Deutsche wurde für alle weiteren strafprozessualen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Dort bedrohte er die Bundespolizisten und gab an, dass sie sich nicht mit ihm anlegen sollten und er sie "kalt machen" wird. 

Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte ein Klappmesser, welches sich zugriffsbereit in einem Gürtelholster befand. Das Messer wurde sichergestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,87 Promille. Den Mann erwartet nun eine ganze Palette an Strafanzeigen, unter anderem wegen Sachbeschädigung, Nötigung, Beleidigung, Körperverletzung und tätlicher Angriff im Versuch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung. Der Sachverhalt wird zuständigkeitshalber an die Landespolizei übergeben.