header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
 schattenwelten drehstart f r zdfinfo reihe ber unsichtbare kr fte

TV-News: "Schattenwelten" Drehstart für ZDFinfo-Reihe über unsichtbare Kräfte

Montag, den 14. Dezember 2020

Welche Kräfte beeinflussen die Geschicke der Welt, ohne dass die Öffentlichkeit auf sie schaut? Wo lassen sich Schattenwelten sichtbar machen, deren konkrete Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik meist verborgen bleiben oder unterschätzt werden? Diesen Themen nimmt sich eine neue, international ausgerichtete ZDFinfo-Reihe an, für die im Dezember 2020 erste Dreharbeiten stattfinden. Die fünfteilige Reihe "Schattenwelten" blickt in die Bereiche der Cyber-Kriminalität und der Privatisierung des Krieges, auf Geheimdienste, die ihre Befugnisse ausweiten, sowie auf die Organisierte Kriminalität, deren Einfluss, Umsatz und Gewinn weiter steigen.

ZDFinfo-Chef Robert Bachem: "Mit der 'Schattenwelten'-Reihe setzen wir 2021 einen Programmschwerpunkt, dessen Produktion von der Coronakrise geprägt sein wird und dessen inhaltliche Ausrichtung vor allem auf Bereiche zielt, die davon profitieren, dass die Pandemie derzeit den Blick von ihnen ablenkt. ZDFinfo bietet mit dieser Dokureihe zu seinem zehnjährigen Senderjubiläum im kommenden Spätsommer relevantes Hintergrundwissen und neue Einblicke."

Die Coronakrise bestimmt die Produktion der Reihe im doppelten Sinne: Einerseits profitieren in fast allen betrachteten Bereichen die "Schattenmächte" davon, dass die Aufmerksamkeit des Staates, der Justiz, der Strafverfolger und der Gesellschaft durch das Virus abgelenkt ist. Andererseits fordert die Coronakrise in der Produktion der fünf Dokumentationen neue Vorgehensweisen: In Zeiten von Reisebeschränkungen und Infektionsgefahren ist die Logistik vor besondere Herausforderungen gestellt. An einigen Drehorten in den verschiedenen Ländern übernehmen lokale Journalisten die Recherche und bringen ihre Erfahrungen und Expertise ein.

Wie die "Schattenmächte" davon profitieren, dass die Coronakrise alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, wird die Dokureihe unter anderem an diesen Themen beleuchten: Ohne Diskussionen werden Geheimdienstbefugnisse aus der Zeit der Anschläge vom 11. September 2001 verlängert und die technischen Möglichkeiten zur Überwachung von Bürgerinnen und Bürger sowohl in autoritären Staaten als auch in Demokratien ausgeweitet. Die Organisierte Kriminalität tritt als Problemlöser für durch die Coronapandemie in Not geratene Firmen auf, die internationalen Geldströme werden weniger kontrolliert, und die internationalen Digitalkonzerne gewinnen an Marktanteilen und Umsatz.

Hergestellt wird die Dokureihe "Schattenwelten" von der Hamburger Produktionsfirma Nordend Film, als Autoren sind Dirk Laabs, der für das Konzept der fünf Dokus verantwortlich zeichnet, und Charlotte Krüger im Einsatz. Ko-Produktionspartner ist die Deutsche Welle, die den Fünfteiler weltweit ausstrahlen und auf ihren Plattformen verfügbar machen wird. Die ersten Dreharbeiten zum Thema Cyber-Kriminalität fanden in Kiew statt, bei ZDFinfo und in der ZDFmediathek wird die Reihe voraussichtlich im August 2021 zu sehen sein.

Foto: Die Reihe "Schattenwelten" begibt sich auf die Spuren derzeitiger Machtverhältnisse und weltweiter Verstrickungen.
Copyright: ZDF/ [F] Nordend-Film/ [M] Christian Kohl