header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Polizeiauto web R by Uwe Schlick pixelio 400

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 6. Dezember 2020


Flaschenwurf auf ein fahrendes Auto - Zeugenaufruf
04.12.2020, 16:14 Uhr, Nielebock

Am Freitagnachmittag warf eine unbekannte männliche Person eine gefüllte Plastikflasche gegen einen fahrenden PKW der die Lindenstraße in Richtung Parey befuhr. Dies hatte zur Folge, dass die Windschutzscheibe des Geschädigten zersprang. Dabei wurde zum Glück niemand verletzt. Grund des Wurfs soll eine angeblich zu hohe Geschwindigkeit des Fahrzeugführers gewesen sein. Bei dem männlichen Täter handle es sich laut dem Geschädigten um eine 1,80m kräftige schwarzhaarige Person. Dieser trug an dem Tattag eine Brille sowie eine Tischlermontur. Durch die eingesetzten Beamten konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 0 entgegen.


Hähnchenkeule löst Brand aus
04.12.2020, 16:47 Uhr, Möckern

Am Freitagnachmittag wurde über die Rettungsleitstelle ein Brand im Winkel bekannt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war das Feuer in vollem Ausbruch, sowie die Stichflammen zu sehen. Nach dem alle Einwohner, sowie Nachbarn aus dem Haus herausgeholt wurden, konnte der 62-Jährige Verursacher zum Brandausbruch befragt werden. Dieser teilte mit, dass er Hunger hatte und sich eine Hähnchenkeule im Ofen zubereiten wollte.
Daraufhin legte er sich hin und schlief ein. Erst durch das Knacken des Ofens und den dort austretenden Geruch wurde er wach. Um den Brand zu  löschen, kippte der Verursacher Wasser auf das ölige Hähnchen und löste so eine Fettexplosion aus. Durch diese erlitt der Verursacher eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde im Nachhinein durch die Rettungskräfte zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Die freiwillige Feuerwehr Möckern löschte das Einfamilienhaus ab. Es wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.


Holzpolter in Brand gesetzt - Zeugenaufruf
04.12.2020, 21:45 Uhr, Genthin

Am Freitag um 21:45 Uhr wurde die Feuerwehr, sowie die Polizei zu einem brennenden Holzpolter Am Ziegelberg in Genthin gerufen. Bei diesem brennenden Holzpolter handelt es sich um eine ca. 10 Raummeter große Kiefernfläche. Die Feuerwehr geht bei dem Brand von Brandstiftung aus. Daher wurde seitens der Polizei eine Brandermittlung eingeleitet. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 0 entgegen


Einbruch in mehrere Kellerräume - Zeugenaufruf
05.12.2020, 09:15 Uhr, In der Alten Kaserne 6 B

In der Nacht von Freitag zu Samstag sind unbekannte Täter in die Kellerräume der Seniorenwohnanlage eingedrungen. Dort haben die Täter 11
Kellerabteile aufgehebelt, sowie deren Schlösser mittels Bolzenschneider geöffnet. Aus den einzelnen Kellerabteilen wurden diverse Gegenstände im 
Gesamtwert von ca. 1000€ entwendet. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 0 entgegen.


Sachbeschädigung mittels Buttersäure
05.12.2020, 09:40 Uhr, Gommern

Am Samstagmorgen meldete sich der 41-Jährige Geschädigte bei der Rettungsleitstelle und der Polizei, weil ein unbekannter Täter eine undefinierbare flüssige Substanz über seinen PKW gekippt hat. Der von dieser Flüssigkeit ausgehende faulige Geruch führte bei dem Geschädigten zu Schwindel und körperlichen Unwohlsein. Nach Prüfung des Sachverhaltes vor Ort wurde nach Absprachen mit der Feuerwehr durch diese ein Absperrradius von 50 m festgelegt. Da nicht zweifelsfrei gesagt werden konnte um was es sich für eine Substanz handle, wurden zur Gefahrenabwehr 3 Familien aus ihren Häuser evakuiert. Diese konnten sich dann im Gerätelager der Feuerwehr aufhalten oder spazieren gehen. 

Durch die hinzugezogene Umweltfeuerwehr des Landkreises wurden Proben vom Fahrzeug und dem Boden entnommen. Erst nach Auswertung der Proben und Prüfung des Entwässerungssystems konnten die Inhaltsstoffe der Substanz aufgeschlüsselt werden. Nach ersten Erkenntnissen handle es sich dabei um Butan- / Buttersäure. Nach dem die Straße abgespült und der PKW abgeschleppt wurde, durften die Bürgen zurück in ihre Wohnungen.
Die Ermittlungen zu dem Verursacher dauern an.   


Freihändiges Fahrradfahren mit Folgen
05.12.2020, 13:05 Uhr, Heyrothsberge

Am Samstag um 13:05 Uhr befuhr ein männlicher Fahrradfahrer die Berliner Straße in Heyrothsberge freihändig mit seinem Mobiltelefon in der Hand. Daraufhin wurde dieser an der dortigen Tankstelle angehalten und kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass das mitgeführte Fahrrad als gestohlen gemeldet war. Bei Eröffnung des Tatvorwurfs flüchtete der 22-Jährige Beschuldigte vor der Polizei. Aufgrund der schnellen Nacheile der Beamten konnte die flüchtige Person Am Fuchsberg gestoppt werden. Während der Flucht ließ er seine mitgeführte Bauchtasche, in der sich Betäubungsmittel befanden, fallen. Diese konnte jedoch im Nachgang aufgefunden werden. Das Fahrrad wurde sichergestellt und die Betäubungsmittel eingezogen. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen den Beschuldigten eingeleitet. 


Einbruch in ein Einfamilienhaus - Zeugenaufruf
05.12.2020, 18:00 Uhr - 21:50 Uhr, Detershagen

Am Samstagabend ereignet sich in der Burger Straße ein Einbruch in ein Einfamilienhaus. Dabei drangen die Täter über die Terrassentür in das Haus ein.
Sie betraten das Haus, durchwühlten diverse Schränke und entwendeten nach jetzigen Erkenntnisstand eine Geldbörse samt Inhalt. Trotz der intensiven Absuche im Nahbereich, konnten die Täter nicht mehr aufgegriffen werden. Die eingesetzten Kriminalbeamten führten eine qualifizierte Spurensuche und Spurensicherung am Einfamilienhaus durch und leiteten das dazugehörige Strafverfahren ein. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 0 entgegen.


Versuchter Einbruch in ein Einfamilienhaus - Zeugenaufruf
05.12.2020, 19:15 Uhr – 21:00 Uhr, Parchen

Am Samstagabend wurde im Grünen Weg ein versuchter Einbruch mitgeteilt. Augenscheinlich versuchten die Täter zwei Fenster aufzuhebeln, um in das Haus zu gelangen. Vermutlich wurden sie bei ihrer Tatausführung gestört, da sie von ihrer Tat abließen und in unbekannte Richtung flüchteten. 
Weiterhin gab es Hinweise auf einen verdächtigen PKW 3er BMW mit Berliner Kennzeichen, welcher in der Grünewaldstraße parkte. Der PKW wurde durch Zeugen beobachtet, wie dieser den Nahbereich im Tatzeitraum fluchtartig verließ. Zu dem versuchten Einbruch wurde ein Strafverfahren
eingeleitet. Hinweise zum Tatgeschehen oder dem besagten PKW nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 0 entgegen.


Versuchter Einbruch in einen Discounter
06.12.2020, 01:42 Uhr, Möckern

Durch einen Zeugen wurden die eingesetzten Beamten in der Nacht von Samstag zu Sonntag in die Burger Straße gerufen. Dort versuchten zwei männliche Personen die Scheiben des Discounters mit einem Gullideckel einzuschlagen, um so in diesen einzudringen. Die eingesetzten Beamten verlegten unverzüglich zum Einsatzort. Vor Ort angekommen, konnten die beiden Beschuldigten im Nahbereich angetroffen werden. Der 44-Jährige und der 38-Jährige Beschuldigte waren stark alkoholisiert und konnten sich auch nicht ausweisen. Bei der Durchsuchung der Personen konnten unter anderem Handschuhe, Skimaske und ein Hammer aufgefunden werden. Nachdem die Identität der beiden Beschuldigten zweifelsfrei festgestellt war, erfolgte eine angeordnete Blutprobenentnahme im Krankenhaus Burg.

Nach Beendigung aller Sofortmaßnahmen, sowie der Spurensicherung seitens der Kriminalpolizei wurden die Beschuldigten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Gegen die beiden Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.