header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
IMAGE

AfD-Stadtratsfraktion: „Magdeburg ist nicht La Paz – Urbanes Seilbahn-Projekt der CDU wäre ein Reinfall erster Güte“

Dienstag, den 27. Oktober 2020

Zum Thema der vom Stadtrat im April befürworteten Prüfung der Machbarkeit des Baus einer Seilbahn über die Elbe in Magdeburg erklärt die AfD-Stadtratsfraktion:

„Bereits der gesunde Menschenverstand sagt, dass Corona-Zeiten nicht der richtige Rahmen für Mobilitätsexperimente sind und dass sich neue Systeme für den Personentransport nicht gegen eine skeptische Bürgerschaft etablieren lassen.

Die Verwaltung hat erkannt, dass bereits die Prüfung eines möglichen Seilbahnbaus über die Elbe und damit verbundene Gutachten und Machbarkeitsstudien Kosten bis zu 150.000 Euro verursachen würde – nur um dann bestätigt zu bekommen, was sich jetzt schon abzeichnet: nämlich, dass eine solche Seilbahn nie die erforderliche Auslastung finden würde, um einen Betrieb in der Gewinnzone zu ermöglichen.

Noch dazu gibt es mit der Kabinenbahn im Elbauenpark zur Bundesgartenschau, die nach wenigen Jahren eingestellt werden musste, jetzt schon einen Erfahrungswert, von den man ableiten kann, dass eine innerstädtische Seilbahn in Magdeburg der Konkurrenz durch private Verkehrsmittel und jene des ÖPNV nicht gewachsen wäre.

Es ist zu hoffen, dass auch eine Mehrheit im Stadtrat zur Besinnung kommt und erkennt, was eine Verwaltung, die jedes Interesse hat, die Attraktivität der Stadt durch neue Innovationen und Modellversuche zu steigern, realisiert hat – nämlich, dass der Bau einer Seilbahn über die Elbe zumindest in den kommenden Jahren nicht auf der Tagesordnung stehen kann.“