header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Promiklatsch

Promi-News: Promiklatsch ...

17. Oktober 2020

Katerina Jacob: TV-Comeback

Erfolg ohne aufgespritzte Lippen
(cat). Katerina Jacob wurde durch die Serie „Der Bulle von Tölz“ zum Star. Doch dann wollte Jacob den Beruf der Schauspielerin komplett an den Nagel hängen. Den Grund dafür verriet die Mimin gegenüber „prisma“: „Nachher machte ich noch ein paar Filme. Dann bin ich aber einem so genannten Darsteller begegnet, der sich in einer unmöglichen Weise verhalten hat. Da sagte ich mir: Das habe ich nicht nötig, ich höre auf und schreibe meine Bücher.“ Als Autorin von Werken über ihre Wahlheimat Kanada startete die Schauspielerin eine zweite und überaus erfolgreiche Karriere. Doch nun wagte Katerina im ARD-Film „Anna und ihr Untermieter“ ein Comeback: Ihre erste Hauptrolle seit 2017! Die Best-Ager-Komödie feierte vor wenigen Tagen großen Erfolg im Ersten. „Was mich wahnsinnig gefreut hat: Für diese Rolle angefragt zu werden, obwohl ich nicht der Standard bin. Ich bin übergewichtig, hab graue Haare und keine aufgespritzten Lippen. Ich entspreche also nicht dem, was in den letzten Jahren in Deutschland gefragt war. Deshalb fragte ich mich erst mal: Meinen die mich?“, so die 62-Jährige verwundert. Das gute Drehbuch, die super Kollegen und der tolle Regisseur haben der TV-Heldin geholfen, sich mit der Filmerei wieder anzufreunden. 

„Ebenso wie mich mein neuer Film „Die Lederhosenaffäre“, den ich gerade in Österreich abgedreht habe, mit den jungen Kollegen versöhnt hat. Auch wenn ich nur eine kleine Rolle habe“, so die gebürtige Münchnerin glücklich. Erst im letzten Jahr musste Katerina sich von ihrer berühmten Mutter, Schauspielerin Ellen Schwiers († 88) für immer verabschieden. Die schwer kranke Seniorin entschied sich dafür, mit Sterbefasten ihrem Leben ein Ende zu setzen. Katerinas Tochter Josephine, heute 39 Jahre alt, verbrachte viel Zeit bei der Oma. „Ich war ja oft fünf Monate im Jahr auf Theatertournee. Auch als alleinerziehende Mutter wollte ich Josephine die beste Schulbildung ermöglichen“, erinnert sie sich. „Das habe ich geschafft, aber ich habe mein Kind dabei vernachlässigt.“ Sie sei aber genauso aufgewachsen, ihre Schauspieler-Eltern waren viel unterwegs. Josephine ist mit einem kanadischen Schauspieler verheiratet, kümmert sich aber Vollzeit um ihre Söhne. Die Identität von Josephines Vater gab Jacob in einem ihrer Bücher preis: Regisseur Oswald Döpke († 2011). Er sei demnach damals 58 Jahre alt, sie 22 und die beiden mit einem Theaterstück auf Tournee gewesen. Sie habe ihn verehrt, zitierte „Bild“ die Schauspielerin. „Aber als Mann war er mir doch ein wenig zu alt.“

Uwe Ochsenknecht: Die Natur regeneriert sich selbst

Shitstorm für selbstgerechte Äußerungen des Mimen
(cat). Im Moment ist es ruhig um Schauspieler Uwe Ochsenknecht. Ob der Mime noch den Shitstorm für seinen Auftritt im Mai bei Frank Plasberg verdauen muss? Per Live-Schalte war Uwe in der Talkshow „Hart aber fair“ zu Gast. Dort machte sich der Blondschopf mit einigen Aussagen keine Freunde. Zum Thema „Urlaub in Zeiten von Corona“ sah sich Ochsenknecht im Recht, seinen deutschen Mitbürgern von der Balearen-Insel aus zuhause Moral zu predigen. In luftigem Sommerhemd und mit der imposanten Kathedrale von Palma de Mallorca im Rücken, erklärte er dem verdutzten Frank Plasberg, was man aus dieser schwierigen Zeit doch alles lernen kann. „Ich bin mit Verzicht aufgewachsen. Wir sitzen doch alle im selben Boot, können wir nicht alle mal zusammen ein bisschen Verzicht üben, das fühlt sich doch vielleicht ganz gut an“, so Uwe. Der Mime könne die ganze „Meckerei“ um ausgefallene und aufgeschobene Urlaube nicht nachvollziehen. Schließlich „kann man ja auch mal Urlaub in Deutschland verbringen, das ist auch nicht so hässlich.“ 

Perplex hakte Moderator Plasberg nach, zweifelte am Urteilsvermögen des Schauspielers. Er wollte wissen, ob es nicht härtere Schicksale gebe, als auf einer Urlaubsinsel zu sitzen wie Ochsenknecht. Doch der 64-Jährige blieb hartnäckig. „Es gibt härtere Schicksale, für die ich aber nicht verantwortlich gemacht werden kann. Ich bin jetzt auch Mitte 60 und habe mein ganzes Leben gearbeitet. Irgendwann, im letzten Drittel des Lebens hat man auch mal ein bisschen Wohlstand verdient“, erklärte der gebürtige Hesse. In seiner Wahlheimat betreibt Ochsenknecht eine Musik-Bar, doch wegen der Corona-Pandemie bleiben die Gäste aus. Doch das stört den Dreifach-Papa kaum. Er genießt die freie Zeit ohne großen Trubel. „Ich war sowieso nie ein Fan von Stränden, wo sie Popo an Popo liegen“, erklärte der „Das Boot“-Star. Ochsenknecht erfreut sich derweil an der Natur: „Es ist wieder weißer Sandstrand hier, man fragt sich: wo kommt der her? Die Natur regeneriert sich selbst.“

Phil Collins: Krieg mit seiner großen Liebe

Orianne heiratete hinter seinem Rücken einen anderen Mann
(cat). Phil Collins ist ein überragender Künstler, der mit Hits wie „In The Air Tonight“ oder „Another Day in Paradise“ die Charts eroberte. Doch paradiesische Zustände durchlebt der Kult-Sänger wohl gerade eher weniger. Der 69-Jährige liegt Schlagzeilen zufolge im Clinch mit seiner Ex-Frau Orianne Cevey. Die über 20 Jahre jüngere Afro-Amerikanerin heiratete der Musiker 1999. Das Paar wurde Eltern zweier Jungen, Nicholas (19) und Matthew (15). Dann erfolgte 2008 die Trennung. Collins zerbrach beinahe daran, wurde depressiv und verfiel zusehends dem Alkohol. Obwohl er rund 45 Millionen Dollar Abfindung an die Schweizerin zahlen musste, und sich nie wirklich von der Trennung erholte, verlor Phil kein schlechtes Wort über seine Ex. Diese hatte eine neue Beziehung, die aber auch zerbrach. 2015 raufte sich das ehemalige Ehepaar wieder zusammen – heiratete aber kein zweites Mal. Das ging ein paar Jahre gut, doch laut „The Sun“ soll Orianne letzten August in Las Vegas geheiratet haben. Und zwar einen anderen Mann! 

Phil, mit dem sie noch in einer Beziehung steckte, soll die feine Dame erzählt haben, sie würde auf Geschäftsreise gehen. Vom „Business-Trip“ kam Cevey zurück als die Frau von Thomas Bates (31). Der aufgebrachte und zurecht enttäuschte Collins, der zuletzt vor allem Schlagzeilen wegen seiner schlechten gesundheitlichen Verfassung machte, will die untreue Orianne jetzt so schnell wie möglich aus seinem Haus in Miami haben. Der Sänger reichte Räumungsklage ein. Leider fand sich der Künstler laut Gerichtsunterlagen vor verschlossener Türe wieder: Die gelernte Dolmetscherin hatte den Sicherheitscode ohne das Wissen von Collins Wissen geändert. Zudem soll Cevey gedroht haben „fasche und peinliche“ Anschuldigungen über ihn zu verbreiten, wenn er sich nicht bereit erklärt, ihre Scheidung neu zu verhandeln. Phils große Liebe hat wohl das ganze Geld, das sie 2008 erhalten hatte, verpulvert und nur noch Hass für ihn übrig. Bitter: Als Orianne vor einigen Jahren schwer stürzte und zwischenzeitlich sogar gelähmt war, kümmerte sich der Schmusesänger aufopferungsvoll um seine damalige Ex. Dadurch sei der 46-Jährigen klar geworden, dass Phil „der Mann ihres Lebens“ sei. 
...