header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm 148989.rgb a4bbcbcc07

Reise-News: Wanderglück am Fuße des Großglockner

Dienstag, den 8. September 2020


Die beiden Dörfer Bruck und Fusch als Ausgangspunkte für spannende Touren

(djd). Wanderungen in den Alpen sind ein ganz besonderes Erlebnis: Die Schönheiten der Natur, die ursprüngliche Vielfalt von Flora und Fauna und immer wieder Panoramablicke auf majestätische Gipfel sorgen für Glücksgefühle. Die Urlaubsregion Großglockner-Zellersee beispielsweise befindet sich zwischen der Gebirgskette des Großglocknermassivs und dem Zeller See. Eingebettet in dieser prächtigen Landschaft liegen die beiden Dörfer Bruck und Fusch, sie sind ideale Ausgangspunkte für spannende Wandertouren durch die Urlaubsregion. Alle Informationen gibt es beim Tourismusverband Bruck Fusch | Großglockner unter www.bruck-fusch.at oder unter Telefon 0043-6545-7295.

Faszinierende Vielfalt an Wandermöglichkeiten

Die beiden idyllischen Orte Bruck und Fusch bieten Charme und Ursprünglichkeit, aber gleichzeitig auch komfortable Unterkünfte und abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. In der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern gibt es neben den Schönheiten der Natur einige kulturelle Kostbarkeiten zu entdecken. Was die Region für Wanderer so interessant macht, sind die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade der Touren. Von einfachen Spaziergängen und Wanderungen über mehrstündige Trips bis zu alpinen Zielen erstreckt sich die Palette. Zudem bietet die Bergwelt in den Hohen Tauern ein angenehmes Mikroklima: Speziell an heißen, schönen Sommertagen wandert man einfach ein bisschen höher und genießt die frische Bergluft, wenn es im Tal zu heiß wird. Ein Sprung ins kühle Nass des Zeller Sees oder in eines der beiden Freibäder der Region bringt zudem Erfrischung nach einem erlebnisreichen Urlaubstag.

Bei Familien beliebt: Der Naturerlebnisweg Käfertal

Eines der schönsten und imposantesten Täler der Alpen wird vom Naturerlebnisweg Käfertal erschlossen, er ist besonders bei Familien beliebt. Auf über 1.100 Metern leben über 300 Käfersorten, fast 200 Großschmetterlingsarten und viele Wildtiere. Der Weg beginnt beim Tauernhaus Ferleiten, von wo aus es vier Kilometer lang nur leicht ansteigend Richtung Talschluss geht. An verschiedenen Stationen und auf Schautafeln werden den Besuchern die Besonderheit dieses Tales nahegebracht. Höhepunkt ist der Wasserspielplatz mit Seilfähre und Kneippanlage. Wasser ist auch das zentrale Element auf "Nepomuk‘s Weg der Sinne", die Route beginnt im Fuscher Ortszentrum und führt vorbei an den "Fünf Säulen von Kneipp". Höhepunkt ist die Überquerung des Hirzbach-Wasserfalls auf einer spektakulären Brücke. Am Fuße des Wasserfalls laden Lounges zum Verweilen und zum Einatmen der Wasserionen ein. Endpunkt ist das Holz- und Schausägewerk Mühlauersäge mit dem Holzmuseum.

Foto: Die Schönheiten der Natur, die Vielfalt von Flora und Fauna und immer wieder Panoramablicke in die Bergwelt sorgen bei Wanderern für Glücksgefühle. © djd/Tourismusverband Bruck Fusch/Matthias Kendler