header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Baseball

Magdeburg Poor Pigs - Keine Siege der Baseballer im Verbandsduell mit Dresden

Mittwoch, den 26. August 2020

Von Tobias Bäthge

Bei den Dresden Dukes mussten die Poor Pigs am Sonntag ersatzgeschwächt Federn lassen. Im Elbduell blieben die Siege mit 18:17 und 11:8 in Dresden.

Aufgrund urlaubsbedingter Ausfälle konnten die Baseballer aus Magdeburg-Westerhüsen nur mit einem Rumpfkader nach Sachsen reisen. Dennoch gelang eine respektable Leistung und nur knapp blieb eine Überraschung aus. Wie auch schon an den vorherigen Spieltagen startete Daniel König auf der Werferposition. Er musste gegen die wie gewohnt offensivstarken Platzherren früh einen Rückstand hinnehmen, den die Ottostädter im vierten der sieben Spielabschnitte aber drehen konnten. Leider hielt diese 5:8-Führung nicht lange, zu viele Fehler leistete sich die Magdeburger Defensive an diesem Tag. Gleich zehn Runs im fünften Inning, die auch der zwischenzeitlich eingewechselte Jorge Bergado nicht verhindern konnte, brachten die Dukes wieder in Front. Zwar starteten die Poor Pigs nochmal eine Aufholjagd, beim Stand von 18:17 gelang den Dresdnern aber das rettende dritte Aus zum Sieg.

Bergado begann auch die zweite Partie auf dem Werferhügel, brauchte aber wieder einige Zeit um seinen Wurfrhythmus und die -kontrolle zu finden. Zur Mitte des Spiels hatte sich das Team aus Elbflorenz so einen 7:1-Vorsprung herausgearbeitet. Beide Teams punkten zwar noch, aber mehr als Ergebniskosmetik zum 11:8 war für die Sachsen-Anhalter nicht mehr möglich. Positiv bleibt jedoch das Debüt von Nazar Iqbal in Erinnerung, der in beiden Spielen jeweils einen sicheren Hit landen konnte.

Schon am Sonntag steht auf dem Sportkomplex „Westerhüsen“ das Rückspiel an. Der Magdeburger Baseball- und Softballverein ist dann ab 12 Uhr Gastgeber gegen die Dukes. Mit hoffentlich wieder größerem Kader will das Team sich für die knappen Niederlagen revanchieren und den Anschluss an die obere Tabellenhälfte der Verbandsliga halten.