header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
hospice 1793998 960 720

Magdeburg-News: „Am Ende zählt der Mensch“: Malteser befähigen ehrenamtliche Hospizbegleiter

Samstag, den 22. August 2020

Magdeburg. Am Freitag, den 25. September 2020 startet der Malteser Hilfsdienst einen neuen Befähigungskurs zum ehrenamtlichen Hospizbegleiter in Magdeburg. 

Zur Stärkung der Magdeburger Hospizgruppen im ambulanten Erwachsenen- und im Kinder- und Jugendhospizdienst werden Menschen gesucht, die aufgeschlossen und einfühlsam sind und Interesse an einer aktiven Mitarbeit haben. Besonders angesprochen, werden junge Menschen, die gern in der Kinderhospizarbeit tätig werden möchten. Schwerpunktmäßig werden in diesem Bereich Familien mit lebensverkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen sowie Familien mit einem schwer erkrankten Elternteil begleitet. „Für uns ist es eine wichtige Aufgabe, Menschen am Lebensende und ihre Zugehörigen nicht allein zu lassen. Deutschlandweit bilden ehrenamtliche Mitarbeiter die Basis der Malteser Hospizarbeit“, berichtet Antje Schmidt, leitende Koordinatorin des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungszentrums in Magdeburg. 

Ehrenamt im Ambulanten Hospizdienst? 

Schwerkranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige zu begleiten ist ein anspruchsvolles, dankbares und herausforderndes Ehrenamt. Ehrenamtliche Hospizbegleiter führen Gespräche, hören zu, lesen vor, spielen, gehen spazieren oder leisten auch ohne Worte Beistand. Im Mittelpunkt der Begleitung steht immer der gesamte Mensch mit all seinen Bedürfnissen und Wünschen. „Sie sollten bereit sein, sich mit der Thematik Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen, ihr eigenes Handeln zu reflektieren sowie circa 10 Stunden monatlich für ihr ehrenamtliches Engagement aufbringen können und Interesse an fachlicher Qualifikation und Weiterbildung haben“, erläutert Antje Schmidt. 

Gut vorbereitet für ein Ehrenamt 

Von September 2020 bis Mai 2021 findet die dreiteilige Qualifikation nach dem Celler Modell „Sterbende begleiten lernen“ am Standort des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungszentrums im Neustädter Bierweg 15 am Marienstift in Magdeburg statt. Hier erhalten die Kursteilnehmer die Grundlage, um mit der sensiblen Thematik umgehen zu können. Nach dem Grundkurs folgt eine Praktikumsphase mit Fallbesprechungen. Ab dem 23. März 2021 beginnt dann der Vertiefungskurs. Nach Abschluss des gesamten Befähigungskurses erhalten die ausgebildeten Hospizbegleiter/innen ein offizielles Zertifikat.

Wie kann ich mitmachen? 

Interessenten werden gebeten vor Kursbeginn einen Termin für ein individuelles Vorbereitungsgespräch zu vereinbaren. Hier können Inhalte, Anforderungen und Fragen geklärt werden. Ansprechpartnerin dafür ist Antje Schmidt, leitende Koordinatorin des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungszentrums in Magdeburg unter 0391 60783910 oder per E-Mail an Antje.Schmidt@malteser.org.