header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Gruppenfoto

Sachsen-Anhalt-News: BRH Rettungshundestaffel Magdeburg-Elbeland: Wenn der Hund mal nicht im Mittelpunkt steht

Montag, den 29. Juni 2020

Von Alexandra Koch

Magdeburg/Burg: Immer der Nase nach – so läuft das normalerweise in einer Suche nach vermissten Personen. Grundsätzlich ist dies eine originäre Aufgabe der Polizei. Bei Bedarf alarmiert diese dann die Hundestaffeln. Durch die ehrenamtliche Arbeit und das Engagement vieler zwei- und vierbeiniger Mitglieder diverser Vereine wird so manch eine Suche der Polizei unterstützt. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo in Deutschland ein Mensch vermisst wird. Für diesen Ernstfall ist es notwendig, Einsatzkräfte ständig auf die Probe zu stellen. Doch nicht nur die Hunde müssen in regelmäßigen Abständen ihr Können beweisen. 

Die BRH Rettungshundestaffel Magdeburg-Elbeland e.V. und die Reservistenkameradschaft „Schillsche Jäger“ Magdeburg luden am vergangenen Samstag zu einer praktischen Orientierungsübung auf den Truppenübungsplatz „Krähenberge“ in Burg ein. Rund 45 Teilnehmer aus unterschiedlichen Organisationen stellten sich der Herausforderung. 

Gemischte Teams aus Mitgliedern der Rettungshundestaffeln des DRK Hannover, der Johanniter Leipzig, dem ASB Salzlandkreis und der Staffel des BRH Magdeburg – Elbeland, unterstützt durch Reservisten verschiedener Kameradschaften, mussten zwei Routen mit jeweils 4,5 Kilometer Strecke bei bestem Wetter bezwingen. Ähnlich einer Schnitzeljagd trainierten die Hundeführer, Suchtrupphelfer und Reservisten dabei den Umgang mit Kompass, die Bestimmung von UTMS-Koordinaten, die Orientierung mit Hilfe von Marschzahlen und der maßstabsgerechten Arbeit mit der Karte. 

Am Ende fanden sich alle am Startpunkt zur gemeinsamen Stärkung wieder ein. Dank des Versorgungszuges der Malteser Magdeburg war für perfekte Rundumverpflegung gesorgt. Die Reservisten bauten ein Camp auf und sorgten damit für den lang ersehnten Schatten und für Sitzmöglichkeiten. Um die Einhaltung aller Hygienemaßnahmen kümmerte sich das THW Burg mit der Bereitstellung einer mobilen Handwaschstation. 

Am Ende des Tages war es eine gelungene Veranstaltung mit toller Kameradschaft und hohem Ausbildungseffekt. Egal ob ASB, Malteser, Johanniter, BRH, DRK, THW oder Reservisten – Zusammenarbeit wird nicht durch den Namen der Organisation bestimmt!

Die Staffel des BRH Magdeburg – Elbeland e.V. bedankt sich bei allen Beteiligten für die Teamarbeit und den schönen Tag.

Fotos © BRH