header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
construction work 147759 960 720.png neu

Ab Montag: B 245 wird zwischen Uhrsleben und Bebertal saniert

Samstag, den 6. Juni 2020

Autofahrer auf der Bundesstraße (B) 245 müssen bis Monatsende mit Behinderungen rechnen. Grund dafür sind planmäßige Sanierungsarbeiten zwischen Uhrsleben und Bebertal (Landkreis Börde), die am Montag (08.06.) beginnen.

Auf einer Länge von insgesamt drei Kilometern – beginnend am Friedhof Uhrsleben, über den Kreisverkehr mit der B 1 und noch rund zwei Kilometer in Richtung Bebertal – soll die Fahrbahn erneuert werden. Die alte Deckschicht wird rund vier Zentimeter tief abgefräst und anschließend in gleicher Stärke durch neuen Asphaltbeton ersetzt. Dabei kommt ein sogenannter Beschicker zum Einsatz, der eine höhere Qualität der obersten Fahrbahnschicht gewährleistet. Zugleich wird dadurch die Bauzeit um etwa ein Drittel verkürzt. Die Sanierungsmaßnahme kostet rund 200.000 Euro.

Um die Umleitungen auf das erforderliche Mindestmaß zu beschränken, wird in zwei Abschnitten gebaut, die mit einwöchiger Unterbrechung nacheinander voll gesperrt werden.

Zuerst – gleich am Montag (08.06.) – wird die Teilstrecke vom Kreisverkehr B 245/B 1 in Richtung Bebertal in Angriff genommen. Die Fräsarbeiten dauern planmäßig zwei Tage. Vom 10. bis 12. Juni soll dann der neue Asphalt eingebaut werden. Der Verkehr wird solange vom Kreisverkehr aus über die B 1 nach Erxleben, von hier weiter auf der Landesstraße (L) 25 nach Altenhausen bis zum Kreisverkehr L 25/L 42 geführt. Auf der L 42 geht es nach Bodendorf-Süplingen und weiter bis Haldensleben wieder auf die B 245 zur Ortsumgehung Bebertal (Gegenrichtung analog). Bei planmäßigem Verlauf kann dieser sanierte Teilabschnitt am 13. Juni schon wieder freigegeben werden.

Der zweite Bauabschnitt reicht vom Friedhof Uhrsleben bis zum Kreisverkehr B 245/B 1 (rd. 1 km). Mit den Fräsarbeiten wird am 22. Juni begonnen. Auch hier sind dafür zwei Tage eingeplant. Am 24. Juni beginnt schon der Asphalteinbau. Bereits für den 1. Juli ist die Verkehrsfreigabe des sanierten Bauabschnitts geplant. Solange gilt eine Umleitung über die L 25 von Uhrsleben nach Erxleben und weiter über die B 1 zum Kreisverkehr B 1/B 245 (und umgekehrt).