header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
wille pressefreiheit sichert den gesellschaftlichen zusammenhalt in krisenzeiten

TV-News: MDR-Rundfunkrat stimmt für weitere 126 Folgen der erfolgreichen Serie "In aller Freundschaft" im Ersten

Montag, den 11. Mai 2020

Der MDR-Rundfunkrat hat der Fortsetzung der MDR-Erfolgsserie "In aller Freundschaft" (IaF) zugestimmt. Drei Staffeln (24-26) mit insgesamt 126 Folgen werden ab Herbst 2020 produziert und ab Januar 2021 ausgestrahlt. Der Beschluss des Rundfunkrates erfolgte per Umlaufverfahren.

MDR-Intendantin Karola Wille (Foto): "Alle Fans von jung bis alt können sich auf die Fortsetzung unserer Erfolgsserie 'In aller Freundschaft' freuen. Wer hätte 1998 beim Start gedacht, dass wir 2023 25-jähriges Jubiläum mit der Serie im Ersten feiern werden. IaF hat eine hohe Akzeptanz auf allen Kanälen: im Ersten, in den Dritten Programmen, in den Mediatheken, im Web und im Social-Media-Bereich."

Die wöchentliche Serie (dienstags 21.05 Uhr) wird vom MDR bereits seit 1998 in das Gemeinschaftsprogramm Das Erste eingebracht. Bis zu fünf Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, darunter überdurchschnittlich viele jüngere Menschen, verfolgen Woche für Woche die Geschichten der erfolgreichsten deutschen Fernseh-Krankenhausserie. Im Jahr 2019 betrug der durchschnittliche Marktanteil der Erstausstrahlung im Ersten 16,3 Prozent. Bei den Jüngeren (14-29 Jahre) erzielte die Serie einen außergewöhnlich starken Marktanteil von durchschnittlich 8,1 Prozent.

Neu ist: Ab Staffel 24 wird "In aller Freundschaft" auch am Pilotprojekt der ARD zur nachhaltigen Herstellung von Produktionen teilnehmen. "Die Produktion wird nach den in der ARD verabschiedeten Nachhaltigkeitskriterien hergestellt und mit Hilfe eines CO2-Rechners bilanziert", so die MDR-Rundfunkratsvorsitzende Gabriele Schade.

Damit stelle sich der MDR auch bei diesem wichtigen Thema seiner Verantwortung.

In der ARD Mediathek ist die Serie oft unter den Top-Ten-Abrufen. Im Web ist der Zuspruch mit großer Reichweite seit Jahren stabil: Drei Millionen Page Impressions bzw. zwischen 200.000 und rund 400.000 Seitenaufrufe pro Monat werden auf der Website der Serie erreicht. Und im Social-Media-Bereich finden sich weit über 170.000 Likes.

Produziert werden die neuen Folgen wieder von der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft. Die Dreharbeiten sollen ab Herbst 2020 in den Studios und der Umgebung der Media City Leipzig sowie an Originalschauplätzen in und um Leipzig stattfinden.

Die Produktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmungen weiterer Gremien von ARD-Landesrundfunkanstalten.

Foto: Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks / © MDR/Kirsten Nijhof