header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm 116612.rgb 58a3658f23  1

Welcher Schlaftyp bist du? Bett, Matratze und Kissen sollten zu den eigenen Gewohnheiten passen

Donnerstag, den 7. Mai 2020

(djd). Ohne ihr Schmusekissen wollen viele Kinder partout nicht einschlafen. Alles nur eine Frage der Gewohnheit oder steckt mehr dahinter? Zu einem gesunden und erholsamen Schlaf können viele Faktoren beitragen: eine ruhige Atmosphäre und ein gesundes Klima im Schlafzimmer, ein individuell abgestimmtes Schlafsystem aus Matratze und Lattenrost - und genauso die Wahl eines passenden Kopfkissens. Schließlich hat jeder Mensch seine ganz eigenen Schlafgewohnheiten. Diese sollte man kennen und bei der Einrichtung berücksichtigen.

Das eigene Schlafverhalten kennen

In den Kauf einer hochwertigen Matratze stecken viele Verbraucher reichlich Zeit und Energie - schließlich soll die Unterlage lange für Komfort sorgen, den Rücken entlasten und einen guten Schlaf bescheren. Ausschlaggebend dafür sind Faktoren wie Größe, Körpergewicht, aber auch die individuellen Schlafgewohnheiten. Ruht man eher auf dem Rücken oder ist man ein Seitenschläfer? Bewegen wir uns viel hin und her oder liegen wir ruhig? Diese Fragen spielen nicht nur beim Matratzenkauf eine wichtige Rolle, erklärt Klaus Neudecker von Rummel Matratzen: "Das individuelle Schlafverhalten sollte auch bei der Auswahl eines hochwertigen Stützkissens den Ausschlag geben. Nur so finden Kopf und Nacken die Unterstützung, die sie benötigen." Wer sich etwa viel bewege, brauche eine andere Unterlage mit speziellen Materialien als ein ruhiger Rückenschläfer.

Dynamikschläfer oder Kuscheltyp

Der Schlafprofi unterscheidet im wesentlichen vier Charaktere, für die der Hersteller jeweils passende Nackenstützkissen entwickelt hat. Dynamikschläfer drehen und wenden sich gerne häufig. Sie brauchen ein Kissen mit hoher Punktelastizität und einer festen Haptik. Klimaschläfer, die nachts ins Schwitzen kommen, haben eigene Bedürfnisse an ein gutes Kissen. Sie benötigen klimaregulierende und atmungsaktive Materialien. Wohlschläfer wiederum mögen es ruhig und entspannt, sie brauchen eine gute Stabilisierung. 

Der Kuschelschläfer möchte im Bett unbeschwert wie auf Wolken schweben und von Traum zu Traum gleiten. Für diesen Schlaftypen ist eine Kissenunterlage mit druckentlastenden Eigenschaften die richtige Wahl. Unter www.rummel-matratzen.de gibt es mehr Informationen dazu und Adressen von Fachhändlern aus der Region. Sie können individuell passend zum eigenen Schlaftyp ein Gesamtsystem aus Matratze, Lattenrost und Stützkissen empfehlen. Auf den maßgeschneiderten Schlafkomfort möchte man natürlich auch unterwegs nicht verzichten. Deshalb bietet der Hersteller ebenfalls hochwertige Reisekissen mit speziellen Eigenschaften an.

Foto: Entspannt einschlafen und umso erholter wieder aufwachen. Die Wahl eines hochwertigen Nackenstützkissens hat großen Anteil daran.
©djd/Rummel Matratzen/Getty