header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
jerichowerland

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 1. März 2020


Gommern

Drogenfund in der Sekundarschule

Am Freitagnachmittag wurde durch eine engagierte Lehrerin der Sekundarschule Gommern mitgeteilt, dass bei einer 15-jährigen Schülerin Betäubungsmittel aufgefunden wurden.

Die Schülerin wurde dann durch die eingesetzten Beamten befragt und die mitgeführten Betäubungsmittel wurden eingezogen. Nach der Anzeigenaufnahme in der Schule wurde die Schülerin an ihre Wohnanschrift verbracht und nach einem belehrenden Gespräch an ihre Erziehungsberechtigte übergeben.

Gegen die Schülerin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 
Autofahrer unter Alkohol

Im Rahmen der Streife stellten die eingesetzten Beamten in der Nacht von Freitag zu Samstag einen PKW Golf fest, den sie im Bereich der Albert-Schweitzer-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund der verlangsamten Reaktion, sowie der lallenden Aussprache des 20-jährigen Fahrzeugführers wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser  ergab 1,79 Promille. Im Helios Klinikum Burg erfolgte eine freiwillige Blutprobenentnahme. Der Führerschein des Fahrzeugführers wurde sichergestellt und gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

 
Fahren unter Betäubungsmitteln

Am Samstagabend wurde im Rahmen der Streife ein VW Passat einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund des auffallend trockenen Mundraumes, der körperlichen Unruhe, sowie der vergrößerten Pupillen lag der Verdacht von Betäubungsmittelkonsum vor. Nach einem belehrenden Gespräch willigte der 20-jährige Fahrzeugführer in einen Drogenschnelltest ein. Das Ergebnis verlief positiv auf Amph./ Methamphetamin. Es folgte die Verbringung zum Helios Klinikum Burg, wo eine Blutprobenentnahme durchgeführt wurde.

Gegen den Betroffenen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 
Vehlitz

Einbruch in ein leerstehendes Haus

Am Freitagnachmittag wurde bekannt, dass es in Vehlitz zu einem versuchten Einbruch gekommen sei. Dabei haben unbekannte Täter drei Kellerfester eines leerstehenden Hauses in der Wiesenstraße eingeschlagen und verschafften sich somit Zutritt zu dem Haus. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen wurde nichts entwendet.

Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 – 0 entgegen.

 
Burg

Anzünden eines Hochsitzes

Am Freitag wurde gegen 16 Uhr eine Rauchentwicklung im Bereich der Forststraße gemeldet. Bei der Prüfung des Sachverhaltes konnte starker Qualm festgestellt werden, der aus einem Hochsitz aufstieg. Daraufhin bekämpften die eingesetzten Beamten das Feuer mit einem mitgeführten Feuerlöscher bis die Feuerwehr vor Ort eintraf. Augenscheinlich wurden mehrere Zeitschriften, welche auf dem Hochsitz lagen, angezündet.

Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 – 0 entgegen.


Genähte Wade nach einem Hundebiss

Am Samstagnachmittag wurde durch einen aufgebrachten Vater bekannt, dass sein 9-jähriger Sohn von einem Hund gebissen wurde. Der 9-jährige Junge ging gegen 11 Uhr am EDEKA Markt der Martin-Luther-Straße entlang. Am dortigen Geländer war ein kleiner brauner Hund angeleint. Dieser soll den Jungen beim Vorbeigehen unvermittelt in die rechte Wade gebissen haben. Ein Hundehalter war nicht vor Ort und konnte somit nicht auf den Hund einwirken. Die Wunde musste im Krankenhaus genäht werden.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Hinweise zum Hund oder dem Hundehalter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 – 0 entgegen.

 
Sachbeschädigung an Fahrzeugend der Bieber Post

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurden durch unbekannte Täter vier Fahrzeuge der Bieber Post beschädigt. Diese parkten auf dem Parkplatz der Biberpostfahrzeuge zwischen der Kapellenstraße und der Deichstraße. Bei drei Fahrzeugen wurden Scheiben eingeschlagen und an einem Fahrzeug wurde der Seitenspiegel der Fahrerseite abgebrochen. Zeugen haben gegen 23:20 Uhr 3 – 4 dunkle gekleidete Personen in dem Bereich beobachtet, die sich von dem Parkplatz entfernten.

Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03921 / 920 – 0 entgegen.

 
Schermen

Geschwindigkeitskontrolle

Durch die Regionalbereichsbeamten wurde am Freitag in der Zeit von 14:45 Uhr bis 16:45 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle in der 30er Zone zwischen der KITA Piratenklub und der Malereifirma durchgeführt.

Es konnten 7 Überschreitungen festgestellt werden, wobei der schnellste 50 km/h fuhr.

 
Möser

Geschwindigkeitskontrolle mit Folgen

Durch die Regionalbereichsbeamten wurden am Samstagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle in Möser, Chaussee durchgeführt. Dabei konnten 8 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden. Gegen 14:30 Uhr stellten die Beamten einen weißen Audi RS 5 fest, der auf die Chaussee in Richtung Burg fuhr. Das Fahrzeug beschleunigte auffallend stark und erreichte eine gemessene Geschwindigkeit von 130 km/h. Der Fahrzeugführer konnte an seiner Wohnanschrift angetroffen und zum Sachverhalt befragt werden.

Wegen der großen Geschwindigkeitsüberschreitung, liegt der Verdacht nahe, dass es dem Fahrzeugführer darum ging die höchstmögliche Geschwindigkeit auf dieser Strecke zu erreichen. Daher wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.

 
Loburg

Körperverletzung mit Folgen

Am Sonntagmorgen wurden die eingesetzten Beamten gegen 2:00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung nach Loburg gerufen. Dort kam es zu einer Schlägerei zwischen drei Personen. Die polizeilich bereits bekannten Personen wurden zum Sachverhalt befragt und die erlittenen Verletzungen wurden durch Rettungskräfte medizinisch versorgt. Der 43-jährige Geschädigte erlitt eine aufgeplatzte Lippe, sowie einen Schaden am Zahn. Für die medizinische Versorgung wurde er nach Magdeburg in das dortige Uniklinikum verbracht.

Die Verbringung und die medizinische Versorgung erfolgten unter polizeilicher Begleitung, da der Geschädigte noch einen offenen Haftbefehl hatte. Nun darf der Geschädigte voraussichtlich die nächsten 2 Monate in der JVA Madel verbringen.

Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.