header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Oliver Solberg mit SKODA bei der Rallye 20200215 1110

Motorsport-News: Rallye Schweden: ŠKODA Privatier Emil Lindholm führt in der WRC3-Kategorie

Samstag, den 15. Februar 2020

Oliver Solberg mit starkem Debüt im ŠKODA FABIA Rally2 evo

Torsby – Die diesjährige Rallye Schweden (13. bis 16. Februar 2020) bietet die schwierigsten Streckenverhältnisse seit Jahrzehnten. Aufgrund des ungewöhnlich warmen Wetters und dem damit verbundenen Schneemangel in der schwedischen Region Värmland und im Grenzgebiet zu Norwegen musste die Strecke der Rallye schon vor dem Start verkürzt werden. Die verbliebenen Wertungsprüfungen bieten einen tückischen Mix aus Schotterpassagen, Eis und einer dünnen Schneeschicht. Nach der Freitagsschleife führen die finnischen ŠKODA Privatiers Emil Lindholm/Mikael Korhonen in der WRC3-Kategorie und sind außerdem die Schnellsten im Feld der Rally2-Fahrzeuge. Oliver Solberg (SWE) und Beifahrer Aaron Johnston (IRL), die in Schweden zum ersten Mal in Kooperation mit ŠKODA Motorsport einen ŠKODA FABIA Rally2 evo fahren, bieten ebenfalls eine gute Vorstellung. 

Dieses Jahr gibt es keine Schneewände entlang der Wertungsprüfungen, an denen die Fahrer ihre Autos anlehnen können, um eine höhere Kurvengeschwindigkeit zu erreichen. Stattdessen viel Eis mit einer dünnen Schneeschicht, unterbrochen von Schotterpasssagen, auf denen die Rennreifen die Spikes und damit die Haftung verlieren – die Straßenverhältnisse bei der Rallye Schweden 2020 sind für die Teams die schwierigsten seit Jahren. „Ich will wirklich nicht schneller fahren, an manchen Stellen ist es so glatt, dass man keinerlei Halt findet. Ich möchte ganz einfach nur auf der Straße bleiben“, beschreibt der 18-jährige Oliver Solberg, der in Schweden sein 2020er WRC3-Programm in Zusammenarbeit mit ŠKODA Motorsport startet. Nichtsdestotrotz belegt er mit Beifahrer Aaron Johnston (IRL) im ŠKODA FABIA Rally2 evo am Freitagabend den beachtlichen vierten Rang in der WRC3-Kategorie.

Die finnischen ŠKODA Privatfahrer Emil Lindholm/Mikael Korhonen bieten eine beeindruckende Vorstellung und führen im Zwischenklassement die WRC3-Kategorie an, die im Rahmen der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2020 privaten Teams vorbehalten ist. Sie sind nach der Freitagsetappe der Rallye Schweden außerdem die Schnellsten im ursprünglich 17 Nennungen starken Feld der Rally2-Fahrzeuge. Pontus Tidemand, für ŠKODA im Jahr 2017 WRC2-Champion und bei seiner Heim-Rallye gemeinsam mit seinem neuen Beifahrer Patrick Barth im ŠKODA FABIA Rally2 evo des Toksport WRT Teams unterwegs, ist Dritter in der WRC2-Kategorie.

Am Samstag beinhaltet die Streckenführung die Wiederholung der Wertungsprüfungen vom Freitag, am Sonntag stehen zwei Durchgänge der Likenas-Wertungsprüfung auf dem Programm (darunter die live übertragene TV Wolf Power Stage), bevor im Servicepark von Torsby der Sieger gefeiert wird.

Zwischenstand Rallye Schweden nach dem zweiten Tag (WRC2 und WRC3)

1. Lindholm/Korhonen (FIN/FIN), ŠKODA FABIA Rally2 evo, 32.29,4 Minuten*
2. Østberg/Eriksen (NOR/NOR), Citroën C3 Rally2, +4,7 Sekunden
3. Huttunen/Lukka (FIN/FIN), Hyundai i20 Rally2, +7,7 Sekunden*
4. Veiby/Andersson (NOR/SWE), Hyundai i20 Rally2, +13,1 Sekunden
5. Tidemand/Barth (SWE/SWE), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +23,0 Sekunden
6. Kristoffersson/Skjærmoen (SWE/NOR), Volkswagen Polo GTI R5, +28,6 Sekunden*
7. Solberg/Johnston (SWE/IRL), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +34,4 Sekunden*
8. Pietarinen/Anttila (FIN/FIN), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +38.1 Sekunden*

* Teams, die in der WRC3-Kategorie punkteberechtigt sind

Zahl des Tages: 9

Im ursprünglich 17 Nennungen starken Feld der Rally2-Fahrzeuge ist ŠKODA die populärste Marke – neun Teams vertrauen auf die Rallye-Version des FABIA.

Foto: Oliver Solberg mit ŠKODA bei der Rallye Schweden: Mit einem ŠKODA FABIA Rally2 evo haben Oliver Solberg (SWE) und Beifahrer Aaron Johnston (IRL) nach der Freitagsetappe einen Platz auf dem Podium der WRC3-Kategorie in Sichtweite. © ŠKODA AUTO Deutschland

Der Kalender 2020 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft

Veranstaltung/Datum

Rallye Monte Carlo, 23.01.–26.01.2020
Rallye Schweden, 13.02.–16.02.2020
Rallye Mexiko, 12.03.–15.03.2020
Rallye Argentinien, 23.04.–26.04.2020
Rallye Portugal, 21.05.–24.05.2020
Rallye Italien, 04.06.–07.06.2020
Rallye Kenia, 16.07.–19.07.2020
Rallye Finnland, 06.08.–09.08.2020
Rallye Neuseeland, 03.09.–06.09.2020
Rallye Türkei, 24.09.–27.09.2020
Rallye Deutschland, 15.10.–18.10.2020
Rallye Großbritannien, 29.10.–01.11.2020
Rallye Japan, 19.11.–22.11.2020