header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
von sotschi bis seefeld das weltcup wochenende im zdf

TV-Tipp-News: Von Sotschi bis Seefeld: Das Weltcup-Wochenende im ZDF

Donnerstag, den 30. Januar 2020

Ein volles Wintersportprogramm erwartet die Zuschauer am kommenden Wochenende im ZDF – live, in Zusammenfassungen und online. Von Freitag, 31. Januar, bis Sonntag, 2. Februar 2020, führt die sportliche Reise von den alpinen Ski-Rennen der Damen im russischen Sotschi über das Weltcup-Skispringen im japanischen Sapporo, den Bob-Wettbewerben in St. Moritz/Schweiz, dem Skicross-Weltcup im französischen Megève und den Speed-Rennen der Alpinen in Garmisch-Partenkirchen bis hin zu den Weltcups der Rodler in Oberhof und der Nordischen Kombinierer in Seefeld/Tirol. Eine weitere Station ist Oberstdorf/Allgäu, wo sich die Skisprung-Damen zu gleich zwei Weltcupspringen einfinden.

Zu den Höhepunkten der "ZDF SPORTextra"-Berichterstattung zählen die alpinen Ski-Rennen der Herren auf der extrem anspruchsvollen Kandahar-Abfahrt am Kreuzeck in Garmisch-Partenkirchen. Das ZDF überträgt die Abfahrt am Samstag und den Riesenslalom am Sonntag live.

Auch das Seefeld Nordic Combined Triple im Mekka des nordischen Skisports verspricht besondere Spannung. Bei diesem Event findet am Freitag und Samstag jeweils ein Wettbewerb statt. Am Sonntag treten dann die besten 30 an, um den Gesamtsieger mit zwei Sprüngen und einem Finallauf über 15 Kilometer zu ermitteln.

ZDF-Moderator Rudi Cerne führt die Zuschauer durch das lange Sportwochenende.

Die ZDF-Wintersport-Sendezeiten in der Übersicht:

Freitag, 31. Januar 2020
ZDF-Livestream: Nordische Kombination Seefeld, 14.00 Uhr Springen / 16.00 Uhr Langlauf

Samstag, 1. Februar 2020
9.10 bis 17.00 Uhr: DEL Eishockey, Zusammenfassung Freitagspiel Grizzlys Wolfsburg – Adler Mannheim; Ski alpin, Skispringen, Bob, Skicross, Nordische Kombination

Sonntag, 2. Februar 2020
10.15  bis 17.00 Uhr: Ski alpin, Skispringen, Rodeln, Bob, Nordische Kombination

Foto: ZDF-Moderator Rudi Cerne
Copyright: ZDF/Andrea Enderlein