header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
013 140120201

Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Dienstag, den 14. Januar 2020


Pkw ausgebrannt – Wer kennt das Fahrzeug? (Titelfoto/Polizei)

Altenzaun, 13.01.2020, 16:11 Uhr

Bei einem Spaziergang fand ein Mann am Montagnachmittag zwischen Altenzaun und Osterholz einen ausgebrannten Pkw. Durch den Brand in der Nähe der Elbe wurde der (vermutliche) Audi A6 Avant vollständig zerstört. Die Räder waren vor dem Feuer abgebaut und im Pkw verstaut wurden. Der Pkw muss nach Zeugenaussagen zwischen dem 12.01.2020 und dem 13.01.2020 dort gebrannt haben.

Wem ist ein Feuer in der Nähe der Elbe oder starke Rauchentwicklung vom Sonntag bis Montagvormittag aufgefallen? Wer kann Angaben machen zu einem Pkw Audi A6 machen? Wer hat den Pkw oder Personen im Vorfeld gesehen?

Wer Angaben machen kann, melde sich bitte im Polizeirevier Stendal unter 03931/6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle.


Auffahrunfall

Stendal, 13.01.2020, 16:15 Uhr

Auf der Magdeburger Straße an der Shell-Tankstelle musste ein 51-jähriger Stendaler mit seinem Pkw Audi verkehrsbedingt halten. Eine 23-jährige Audi-Fahrerin reagierte zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand bei dem Zusammenstoß.

 
Wohnungsbrand

Stendal, 13.01.2020, 20:37 Uhr

Der Dauerton eines Rauchmelders von mehreren Minuten machte einen Anwohner in der Carl-Hagenbeck-Straße stutzig. Auf Klingeln und Klopfen habe aber niemand reagiert. Durch Polizeibeamte konnte vor dem Wohnhaus bereits Brandgeruch wahrgenommen werden. Festgestellte Rauchentwicklung bei Eintreffen der Feuerwehr führte erstmal zur sofortigen Evakuierung der oberen drei Etagen. Der Brand entstand augenscheinlich in der Küche. Durch die Polizei wurde der Brandort beschlagnahmt, der Eigentümer informiert. Jetzt müssen Brandursachenermittler herausfinden, wodurch der Brand entstanden sein könnte.


Ohne Zulassung und Versicherung

Nauen – Stendal, 13.01.2020, 21:05 Uhr

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer erkannte auf dem Weg nach Stendal einen Pkw Audi vor sich, bei welchem die Kurzzeitkennzeichen bereits mehrere Wochen abgelaufen waren. Am Wohnort des 40-jährigen Fahrers konnten die Polizeibeamten fündig werden. Die Kennzeichentafeln wurden sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

 
Vorfahrt missachtet

Lüderitz, 14.01.2020, 05:15 Uhr

Am frühen Morgen kam es auf der Kreuzung der Bundesstraße 189 an der Ortslage Lüderitz zu einem Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Skoda-Fahrer hatte die Absicht, die Bundesstraße in Richtung Windberge zu kreuzen. Dabei übersah er den Citroen eines 63-jährigen Stendalers, welcher aus Richtung Stendal in Richtung Magdeburg die Bundesstraße befuhr. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei erheblicher Sachschaden entstand. Beide Fahrer verletzten sich leicht und wurden in das Krankenhaus nach Stendal verbracht. Die eingesetzte Feuerwehr aus Lüderitz/Groß Schwarzlosen war mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.


In der Einbahnstraße falsch herum Radfahrerin umgefahren

Stendal, 14.01.2020, 10:38 Uhr

In der Straße Am Dom fuhr eine 55-jährige Radfahrerin auf der Fahrbahn entlang. Dann bemerkte sie einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer, welcher die Einbahnstraße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Die Frau wollte den Fahrer darauf aufmerksam machen und fuhr etwas weiter zur Mitte der Fahrbahn. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Renault und die Frau stürzte. Der Renaultfahrer setzte seine Fahrt ungehindert fort. Der Renaultfahrer fuhr anschließend nochmals an der Unfallstelle vorbei, hielt aber dennoch nicht an. Durch das Kennzeichen konnte ein 81-jähriger Stendal als Fahrer ausfindig gemacht werden. Auf den Mann kommt jetzt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zu.


Radlader gerammt (Foto 2/Polizei)

Osterburg, 14.01.2020, 10:00 Uhr

Aufgrund eines Bedienfehlers kam ein Radlader in der Breiten Straße kurzzeitig zum Stehen. Hinter dem Radlader befand sich zu diesem Zeitpunkt ein 67-jähriger Osterburger mit seinem Pedelec. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf den Radlader auf und stürzte. Der Radfahrer verletzte sich bei dem Sturz leicht, am Fahrrad entstand Sachschaden.