header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
43 Internationales Zirkusfestival Monte Carlo   MDR BR Ed Wright Images

Busch, Aeros & Berolina – 60 Jahre Staatszirkus der DDR

Dienstag, den 24. Dezember 2019

Busch, Aeros und Berolina – die Namen der drei Unternehmen des DDR-Staatszirkus, der auf der ganzen Welt auftrat, waren legendär. Das MDR Fernsehen erzählt seine Geschichte und die seiner Stars am 29. Dezember, 20.15 Uhr.

„Ich weiß nur, dass man sich gut fühlt im Zirkus, dass man glaubt, es ist eine eigene Welt, immer, wenn man in den Zirkus geht.Diese Magie, dieser Zauber ist da und er bleibt in meinem Herzen“, sagt der ehemalige Eiskunstlaufstar Christine Stüber-Errath über die Faszination der Manege. Und gerade der DDR- Staatszirkus war für viele Bürger etwas ganz Besonderes. Busch, Berolina und Aeros waren drei Zirkusunternehmen, die zum Staatszirkus der DDR gehörten. Dessen kultureller Stellenwert im Land war vergleichbar mit dem der Oper oder des Friedrichstadtpalastes. Dementsprechend gern sahen ihn die Bürger: Mehr als 60 Millionen Zuschauer besuchten den Zirkus in den 30 Jahren, in denen es ihn gab. In „60 Jahre Staatszirkus“ kommen nun viele ehemalige Artisten und andere Prominente zu Wort, in deren Leben der Zirkus eine Rolle spielte.

Im Film erzählt etwa auch Sänger Gunther Emmerlich, wie er sich in eine Vorstellung schummelte. „Ein Grundstück von einem Freund grenzte an den Zirkus und da bin ich zwischen den Heringen drunter weg gekrochen, hab mich versteckt und ich war schon da, als die ersten rein kamen.“

Auch die ehemaligen Stars der Manege teilen ihre besonderen Zirkus-Momente. Ein Herzstück der Zirkusaufführungen war die Eisbären-Nummer. Gojko Mitic erinnert sich an den Auftritt von Dompteurin Ursula Böttcher: „Diese kleine Frau. Wenn der Eisbär hoch geht. Drei Meter. Er könnte sie wirklich mit einem Schlag erledigen.“

Diese und viele weitere Geschichten und Anekdoten erzählt der Film und widmete sich auch der Frage, wie er schließlich zum Exportschlager nach Ost und West wurde.

Der Zirkus bleibt auch Neujahr präsent im MDR-Fernsehen. Am 1. Januar, 19.50 Uhr, strahlt der Sender den zweistündigen Zusammenschnitt des „43. Internationalen Zirkusfestivals“ aus Monte Carlo aus.

Foto: 43. Internationales Zirkusfestival Monte Carlo © MDR/BR/Ed Wright