header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Digitale sprechstunde 12.12.19 14.00

Gesundheit-News: Digitale Sprechstunde - Europäischer Marktführer KRY startet in Deutschland

12. Dezember 2019

Foto: Dr. Cristina Koehn

Berlin (ots). Ab sofort haben Patienten in Deutschland durch KRY Zugang zum digitalen Arztbesuch innerhalb von wenigen Minuten. Das Unternehmen stammt ursprünglich aus Schweden und ist der europäische Marktführer für digitale Sprechstunden in Europa. Über eine App können die Nutzer ohne Anfahrtsweg und lange Wartezeiten einen Arzt per Video sprechen.

Nach Skandinavien, Frankreich und Großbritannien verfolgt KRY mit dem Markteintritt jetzt das Ziel, Patienten in Deutschland unkompliziert ärztliche Hilfe über das Smartphone zugänglich zu machen.

Nach der Diagnose kann der Arzt den Patienten krankschreiben oder ein Rezept ausstellen. Der Patient erhält anschließend die Möglichkeit, entweder eine Apotheke auszuwählen, wo er das Medikament wenig später abholen kann, oder sich das Medikament zuschicken zu lassen. Dafür kooperiert KRY mit der Versandapotheke DocMorris.

Bei den Ärzten handelt es sich ausschließlich um in Deutschland zugelassene Fachärzte. Die bisherigen Erfahrungen aus anderen Märkten zeigen: Das Spektrum der Symptome, für die eine Videosprechstunde funktioniert, ist groß und gegeben, wenn eine körperliche Untersuchung nicht erforderlich ist. Neben Haut- und Erkältungskrankheiten können bei digitalen Arztbesuchen beispielsweise saisonale Symptome wie Insektenstiche oder Pollenallergien diagnostiziert und behandelt werden. "Das Angebot wird momentan vorwiegend von Digital Natives und von Menschen mit einem eng getakteten Tag genutzt. Insgesamt gehen wir davon aus, dass perspektivisch rund die Hälfte der Arztbesuche in der Allgemeinarztpraxis auch digital verlaufen können.", so Dr. med. Monika Gratzke, Ärztliche Leiterin bei KRY Deutschland.

Digitale Arztbesuche für jeden zugänglich machen

Im Kern von KRY steht ein einfacherer Zugang zu hochwertiger medizinischer Versorgung für Patienten in Deutschland. Als digitales Gesundheitsunternehmen ergänzt und verbessert KRY so die medizinische Versorgung in Deutschland. "Als Marktführer und mit über einer Million durchgeführter Sprechstunden in Europa haben wir die nötige Erfahrung, um Patienten professionell, schnell und nutzerfreundlich mit einem erfahrenen Arzt per Video zu verbinden. Gleichzeitig erlaubt uns die Größe von KRY, das Produkt stetig weiterzuentwickeln und beispielsweise beim eRezept wegweisend zu arbeiten. Wir starten mit dem Ziel in Deutschland schon 2020 die Rahmenbedingungen zu schaffen, allen Patienten digitale Arztbesuche erstattungsfähig zugänglich zu machen - egal, ob Kassen- oder Privatpatient.", beschreibt Dr. Cristina Koehn, General Manager bei KRY Deutschland, die Pläne für den deutschen Markt.

Privatversicherte Patienten können die Rechnung des Arztbesuchs aktuell bei ihrer Krankenversicherung einreichen und die Gebühr von 30 bis 40 Euro so erstattet bekommen. Gesetzlich Versicherte müssen die Kosten für den Arztbesuch zunächst selbst tragen.

KRY ist europäischer Marktführer im Bereich digitaler Arztbesuch und eines der führenden Digital Health Unternehmen in Europa. Das Unternehmen bietet digitale Arztbesuche per Videosprechstunde an. Mit einer App ermöglicht KRY Patienten auf unkompliziertem Weg eine professionelle medizinische Diagnose und Beratung durch in Deutschland zugelassene Ärzte. Die Patienten können innerhalb weniger Minuten über die App mit einem Arzt sprechen und erhalten bei Bedarf ein elektronisches Rezept oder eine Krankschreibung. Damit ergänzt KRY die medizinische Versorgung vor Ort. Das Unternehmen startete 2015 in Schweden und verbindet medizinische Expertise mit neuester digitaler Technologie. Die Vision hinter KRY ist es, einen flexiblen Gesundheitsmarkt, der die Bedürfnisse des Patienten ins Zentrum stellt, mitzugestalten. Für das Unternehmen arbeiten mehr als 600 Ärzte, die bisher über eine Million Patienten in Skandinavien, Frankreich und Großbritannien behandelt haben. Die App wurde europaweit bislang mehr als 1.2 Millionen Mal heruntergeladen.

 

Text / Foto: KRY International AB, übermittelt durch news aktuell