header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
3

Song-News: DELOAD im Interview: "Es ist wichtig, nicht immer alles allzu ernst zu nehmen"

Dienstag, den 12. November 2019

Mit dem Song "What A Night" veröffentlichte die Band DELOAD aus der Schweiz die erste Single nach ihrem gleichnamigen Debütalbum "DELOAD". Mit ihrem aktuellen Release überzeugen sie auch dieses Mal mit ihrem frischen und einzigartigen Rock-Pop-Sound. Wir haben mit der außergewöhnlichen Band über ihre "Public Dance Guaranty" gesprochen und welche Rolle die verschiedenen musikalischen Backgrounds der Musiker spielen. Gerne stellen wir euch das Interview lizenzfrei zur Verfügung.


Vor DELOAD konntet ihr alle schon eine Menge Erfahrungen sammeln und ward Mitglied in unterschiedlichen Bands. Wie habt ihr euch damals kennengelernt?

DELOAD: Es war wie eine Fügung, man könnte es Schicksal nennen. Von dem Moment an, wo wir zusammen kamen, stimmte die Chemie und alles nahm seinen Lauf.

Musikalisch kommt ihr alle aus den verschiedensten Musikrichtungen. Wie seid ihr darauf gekommen, Metal und Rock mit World Music, Funk und Soul zu kombinieren?

DELOAD: Durch die gemeinsame Chemie kommt eine Sequenz zustande und alles nimmt seinen Lauf. Wir waren schon immer offen und jeder bringt Erfahrungen aus einem anderen Genre mit. Die Kunst ist, spontan einen geglückten Moment festhalten zu können und ihn dann zu entfalten. Welche Farbe er dann hat, also in welche musikalisch Richtung es dabei geht, ist meist nebensächlich.

Wusstet ihr von Anfang an, dass ihr so gut zusammen harmonieren würdet?

DELOAD: So etwas sollte man von Anfang an spüren. Schließlich ist es die Energie, die zum musikalischen Ausdruck und zur Aussprache kommt. Daher auch die Verbindung zueinander und zu unseren Fans. Gemeinsame Harmonie und Chemie macht diese Kraft aus. Der gemeinsame Spaßfaktor gepaart mit fast schon kindlicher Spontanität ist uns dabei sehr wichtig.

Welche Botschaft möchtet ihr mit eurer Musik in die Welt schicken?

DELOAD: Die Leute sollen spüren und fühlen, dass es nicht viel braucht um fröhlich zu sein. In seinem Inneren verbirgt sich immer die Lust des Lachens. Es ist wichtig, nicht alles allzu ernst zu nehmen.

Bei eurer Musik und den Live-Konzerten legt ihr viel Wert auf eure "Public Dance Guaranty". Steht die Tanzbarkeit bei euch an erster Stelle, wenn ihr im Studio einen Song aufnehmt?

DELOAD: Das ist nicht direkt unser Ziel, aber wir hören aus dem Tiefsten aufeinander. Der Rest und das, was daraus entsteht, ist pur. Dass es tanzbar und zum Mitsingen ist, ist die Quintessenz. Wir haben nun mal viel Energie und die muss halt raus.

Wie entsteht bei euch normalerweise ein neuer Song?

DELOAD: Oscar, Claudio und Face sind die treibenden Kreativen. Die Rhythmussektion funkt erst dann rein, wenn Farbe dazukommen muss. Ein Song kann auch aus dem Rhythmus entstehen, auch dafür haben Oscar, Claudio und Face den richtigen Riecher.

Die neue Single "What A Night" ist eure erste Veröffentlichung seit eurem Debütalbum "DELOAD". Wird es in Zukunft noch mehr neue Musik von euch geben?

DELOAD: Ganz bestimmt, aber wir pressen es nicht aus uns heraus. Es muss aus dem tiefsten Innern kommen, am besten spontan.

Die letzten Worte gehören euch...

DELOAD: Als nimmersatte, weltoffene Spinner, mit Respekt in unser Können, teilen wir es zu gerne mit den Menschen. Die Botschaft versteht dann jeder individuell und daher auch richtig.


Die neue Single "What A Night" von DELOAD ist auf allen Download- und Streaming-Plattformen erhältlich.

Foto (c) Deload/PR