header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
jerichowerland

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 3. November 2019

Möckern OT Loburg, An der Kesselspringe
Diebstahl eines Luftgewehrs aus einer Garage

Am Freitagvormittag stellte ein Hausbesitzer fest, dass seine Kellertür offen steht. Er vermutete, dass unbekannte Täter in sein Haus eingebrochen sind. Dies konnte nach Überprüfung aber ausgeschlossen werden. Allerdings verschafften sich die unbekannten Täter widerrechtlich Zutritt zu seiner Garage und entwendeten aus dieser ein Luftgewehr ohne Munition. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Burg rund um die Uhr unter der Telefonnummer 03921/9200 entgegen.  


Genthin, Schmetterlingsweg auf Höhe Biberpfad
Führen eines Fahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel

Am Freitagmittag wurde der 37-jährige Fahrer eines PKW Renault Clio einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten fielen sofort die geröteten und glasigen Augen des Fahrzeugführers auf. Er gab an, dass er im Vorfeld keine Betäubungsmittel konsumiert hat. Ein freiwillig durchgeführter Schnelltest zeigte allerdings das Gegenteil. Dieser reagierte positiv auf Cannabis. Beim Fahrzeugführer wurde im Krankenhaus Burg eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.


Burg, Zerbster Straße
Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person 

Am Freitagnachmittag befuhr ein 14-jähriger Fahrradfahrer die Zerbster Straße in Richtung Zentrum. Plötzlich beabsichtigte er zu wenden und in die Gegenrichtung zu fahren. Eine 53-jährige Fahrradfahrerin, welche sich hinter ihm befand, konnte nicht rechtzeitig bremsen und ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrradfahrer erlitten leichte Verletzungen an den Beinen und Händen.


Möser, Rudolf-Breitscheid-Straße 
Sachbeschädigung durch Graffiti

Am Freitagnachmittag wurde bekannt, dass unbekannte Täter die Schriftzüge „ACAB“ und „FCM“ in blauer Farbe an den Schaukasten einer dort befindlichen Einrichtung schrieben. Diese wurden nach der Anzeigenaufnahme durch die Bewohner entfernt. Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Donnerstagvormittag bis Freitagnachmittag. Die Kriminalpolizei ermittelt. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Burg rund um die Uhr unter der Telefonnummer 03921/9200 entgegen.  


Gommern, Salzstraße
Geschwindigkeitskontrollen

Durch die Polizei wurden Samstagvormittag in Gommern in der Salzstraße Geschwindigkeitskontrollen in beide Fahrtrichtungen durchgeführt. Drei Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Bei erlaubten 50 km/h betrug die höchste gemessene Geschwindigkeit 67 km/h. Die Fahrzeugführer erwarten Verwarngelder.


Möckern, Lochower Weg
Einbruch in Lagerräume

Am Samstagnachmittag wurde durch Zeugen bekannt, dass in Lagerräume in Möckern eingebrochen wurde. Die unbekannten Täter schlugen das Fenster eines Nebenraums ein und gelangten so in das Gebäude. Weiterhin traten sie eine verschlossene Zwischentür auf. Es wurden zwei 
Fahrzeugschlüssel und zwei Zulassungsbescheinigungen Teil I entwendet. Die dazugehörigen Fahrzeuge befanden sich noch auf dem Gelände. Die Tat ereignete sich von Mittwochnachmittag bis Samstagnachmittag. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei ermittelt. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Burg rund um die Uhr unter der Telefonnummer 03921/9200 entgegen.  


Möckern OT Rosian, Neuer Weg
Führen eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Am Samstagabend wurde durch eine 33-jährige Zeugin bekannt, dass eine 33-jährige, namentlich bekannte Person die Scheibe an der Fahrerseite eines VW Amarok einschlug. Anschließend verließ der Beschuldigte in einem PKW Opel den Tatort. Das beschädigte Fahrzeug gehört dem Lebensgefährten der Zeugin und sie konnte weiterhin mitteilen, dass der Beschuldigte während einer Feierlichkeit Alkohol konsumierte. Die eingesetzten Beamten suchten daraufhin die Wohnanschrift des Beschuldigten auf. Dieser konnte angetroffen werden. Die Beamten nahmen sofort starken Alkoholgeruch wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,40 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Weiterhin wurde auf der Beifahrerseite im Fahrzeug des Beschuldigten ein Zimmermannshammer festgestellt. Da dieser als Tatmittel für die Sachbeschädigung in Frage kommt, wurde er sichergestellt. 

Während der Anzeigenaufnahme zur Sachbeschädigung am VW ergaben Recherchen im polizeilichen Auskunftssystem, dass für dieses Fahrzeug seit einigen Wochen kein Versicherungsschutz mehr besteht. Da die 33-jährige Mitteilende bereits im Vorfeld angab, dass sie mit diesem Fahrzeug gefahren sei, erwartet sie nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Gegen ihren Lebensgefährten wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet, da er die Nutzung ohne entsprechende Pflichtversicherung duldete.