header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 polizeinews

Magdeburg-News: Ermittlungserfolg: Nach 4 Raubstraftaten in Verkaufseinrichtungen und Lottogeschäften - 3 Tatverdächtige in Haft

Freitag, den 1. November 2019

Magdeburg/Schönebeck| Nach 4 Raubüberfällen auf Verkaufseinrichtungen / Lottogeschäfte in Magdeburg und Schönebeck konnten drei Täter durch die Polizei ermittelt werden.

Die nach den Taten erfolgten Ermittlungen und die damit verbundene kriminalistische Spurenauswertung sowie zahlreiche Zeugenvernehmungen führten die Polizei zu einem 23-jährigen, einem 25-jährigen und einem 27-jährigen Deutschen, welche für die Raubstraftaten, bei denen jeweils Bargeld in unterschiedlicher Höhe erbeutet wurde verantwortlich sein sollen. Im Zeitraum vom 2. September bis 21. Oktober 2019 begangen diese in unterschiedlicher „personeller“ Zusammensetzung die Straftaten. Auf Antrag der Magdeburger Staatsanwaltschaft hatte das zuständige Amtsgericht Haftbefehl gegen die drei Tatverdächtigen erlassen. Sukzessive konnten die drei Tatverdächtigen festgenommen werden, der letzte am vergangenen Mittwoch. Sie befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. 

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­[-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-]
Hintergrund:

Zeugen gesucht - Schwerer Raub auf Verkaufseinrichtung-2. September 2019

Magdeburg| Am 2. September 2019 gegen 18.40 Uhr wurde die Polizei durch eine Zeugin darüber informiert, dass es in einer Verkaufseinrichtung in Magdeburg, in der Großen Diesdorfer Straße, dortiges Einkaufszentrum, zu einer Raubstraftat gekommen ist.

Eine männliche Person begab sich an die Kasse, bezahlte seine erworbenen Artikel und forderte anschließend unter Vorhalten einer Pistole- Näheres ist zur Waffe derzeit nicht bekannt- die Herausgabe des in der Kasse befindlichen Bargeldes im höheren dreistelligen Bereich.

Nach der Tat flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Alle polizeilichen Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einsatz eines Fährtenspürhundes blieben ohne Erfolg.

Während des Tatgeschehens waren noch weitere Kunden / Kundinnen im Verkaufsraum anwesend.

Verletzt wurde bei der Tat niemand. Die Ermittlungen dauern an.

Der Täter wird durch die Verkäuferin wie folgt beschrieben:

·          männliche Person,

·          ca. 20-25 Jahre alt,

·          ca. 170 cm- 175 cm groß,

·          schlanke, schlaksige Statur,

·          Sprache: akzentfreies Deutsch

·          bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli und schwarzer Jogginghose

Zeugen oder andere Personen die Hinweise zu Tat oder Täter geben können werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0391 546 5196 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (wes.)

[-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-]-
Hintergrund II

Raubüberfall auf ein Lottogeschäft – Zeugen gesucht-13.September 2019

Am Freitag, den 13.09.2019 ereignete sich gegen 16:30 Uhr in einem Lottogeschäft in der Halberstädter Straße ein Raubüberfall mit einer Schusswaffe.

Der bislang unbekannte Täter betrat gegen 16:30 Uhr vermummt das Lottogeschäft in der Halberstädter Straße und forderte unter Vorhalt einer augenscheinlichen Schusswaffe die Tageseinnahmen des Geschäftes. Um seiner Forderung zusätzlich Nachdruck zu verleihen, lud der Täter die Waffe vor den Augen der Mitarbeiterin durch und forderte die Herausgabe der in der Kasse befindlichen Geldscheine, welche in einen augenscheinlichen Plastikbeutel hinein gelegt werden sollten. Nachdem der Täter das Geld erlangte flüchtete er fußläufig die Halberstädter Straße in Richtung Zentrum und weiter in die Buckauer Straße. Ein Zeuge beobachtete die Flucht und konnte dem Täter bis etwa zur Ackerstraße verfolgen, wo unter anderem auch ein Pärchen die Flucht des Täters beobachtet haben müsste. Hier verlor der Zeuge den Täter jedoch aus den Augen, welcher dann weiter in unbekannte Richtung flüchten konnte.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

-       männlich

-       etwa 180cm groß

-       schlanke Gestalt

-       vermutlich deutsch

-       graues Kapuzen-Shirt

-       helle Jeans

-       während der Tat vermummte sich der Täter mit einem grauen Tuch mit schwarzen Applikationen.

Nun bittet die Polizei um ihre Mithilfe.

Zeugen, vor allem aber das Paar, welches den flüchteten Täter beobachtet haben könnte, die Hinweise zu dem Täter und/oder der Tat geben können, werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

[-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-]-
Hintergrund III

Schwere räuberische Erpressung-12. Oktober 2019

Durch einen bislang unbekannten Täter wurde eine Mitarbeiterin eines Geschäftes für E-Zigaretten in der Großen-Diesdorfer-Straße unter Vorhalt eines Messers Bargeld in einer Höhe von ca. 1500 Euro sowie die private Geldbörse erpresst. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen sowie eine Videoauswertung führten bislang nicht zur Ergreifung des Täters. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Person wird beschrieben: männlich, ca. 30 Jahre, akzentfreie deutsche Sprache, dunkle Haare und ein Bart.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0391-546 5196 zu melden.

[-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-][-]-
Hintergrund IV
 
Raubüberfall auf ein Lottogeschäft-21.Oktober 2019

Schönebeck / Salzlandkreis | Am Montag, dem 21.10.2019 kam es in einem Lottogeschäft, in Schönebeck in der Pfännerstraße, gegen 17:05 Uhr, zu einer Raubstraftat.

Zwei unbekannte Täter betraten vermummt das Lottogeschäft und forderten von der 55-jährigen Inhaberin unter Vorhalten einer Pistole die Herausgabe von Bargeld. Einer der beiden Täter entnahm dann selbstständig zwei 5 Euro-Scheine aus der geöffneten Kasse und ließ sich weitere 70 Euro von der Geschädigten übergeben. Als dann der zweite Täter eine Tasche überreichte und die Herausgabe von Zigaretten forderte, lief die Geschädigte ins Büro und die beiden Tatverdächtigen verließen fluchtartig das Geschäft.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zur Feststellung der Täter. Die Ermittlungen dauern an.

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Überfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0391 / 546 5196 bei der Kriminalpolizei zu melden. (se)