header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
SAN News

EU und Sachsen-Anhalt unterstützen die Sanierung der Grundschule „Auenschule“ in Halle (Theodor-Neubauer-Str.) mit mehr als 2,5 Millionen Euro

Sonntag, den 6. Oktober 2019

Über das Programm STARK III plus EFRE fördern EU und Land die energetische und allgemeine Sanierung der Grundschule „Auenschule“ in Halle mit einem Zuschuss in Höhe von 2.579.286,92 Euro (Gesamtkosten 5.646.571,75 Euro). Die Förderbescheide sind in diesen Tagen von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) an die Stadt Halle als Träger der Grundschule versendet worden. Mit den Baumaßnahmen soll der CO2-Ausstoß an der Grundschule um mehr als 227 Tonnen pro Jahr abgesenkt werden.

Mit der energetischen Sanierung (Gesamtkosten 2.865.874,36 Euro, Förderzuschuss 2.006.112,05 Euro) werden unter anderem alle Außenwände sowie die Kellerdecken gedämmt, es werden alle alten Fenster durch moderne Fenster ausgetauscht – genauso die Außentüren, es wird eine tageslichttaugliche Sonnenschutzanlage angebaut, die Heizung modernisiert und auch neue Lüftungsanlagen in den Klassenräumen errichtet.

Die allgemeine Sanierung (Gesamtkosten 2.708.050,24 Euro, Förderzuschuss 573.174,87 Euro) umfasst unter anderem den Einbau eines behinderten-gerechten WC und auch den Einbau von Brandschutztüren, den Abriss eines alten Turnhallenanbaus sowie den Einbau von zwei Aufzügen.

Die Bauarbeiten sind von Oktober 2019 bis Dezember 2021 geplant.