header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
stendal

Sachsen-Anhalt-News: Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Freitag, den 4. Oktober 2019

Tankbetrug

Stendal, 04.10.2019, 01:00 Uhr

Es war kurz nach 01:00 Uhr, als an der "Sprint"- Tankstelle in der Lützowstraße ein älterer BMW der 5er-Reihe anhielt und betankt wurde. Der etwa 25-30 Jahre alte Fahrer beendete den Tankvorgang, setzte sich in den Pkw und verschwand in unbekannte Richtung. Die Kennzeichen an dem BMW gehören eigentlich zu einem Renault. Im Vorfeld muss der Täter die Kennzeichen in der Juri-Gagarin-Straße abgemacht und sie an seinem Pkw verbaut haben.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge zur Tatzeit im Umfeld der Tankstelle oder der Juri-Gagarin-Straße bemerkt haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier unter 03931-6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle zu melden.


Geschwindigkeitskontrolle

Stendal, 04.10.2019, 07:00 Uhr bis 08:00 Uhr

In der Heerener Straße führten Polizeibeamte am Morgen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Hierbei wurden 35 Fahrzeuge gemessen. Acht Überschreitungen stellten die Beamten fest und ahndeten die Verstöße mit Verwarnungs- (5 Verstöße) und Bußgeldern (3 Verstöße).

 

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Stendal, 30.09.2019, 13:35 Uhr bis 13:45 Uhr

Am 30.09.2019 wurde ein auf dem Parkplatz der Pestalozzi-Schule in der Max-Planck-Straße geparkter, schwarzer PKW VW Polo durch ein unbekanntes Fahrzeug am vorderen linken Stoßfänger beschädigt.

Wer hierzu Angaben machen kann bzw. der  Verursacher selbst, wird gebeten,  sich im Polizeirevier Stendal (03931/6850) oder auf jeder anderen Dienststelle zu melden.

 

Rüstiger Fußgänger ausgebüxt

Stendal, 04.10.2019, 08:30 Uhr

Gegen 08:30 Uhr bemerkten Pflegekräfte, dass ein Mitbewohner eines Pflegeheimes in der Blumenthalstraße unbemerkt das Heim verlassen hatte. Mit Hilfe der Beschreibung suchten dann Pflegekräfte und Polizei nach dem 86-Jährigen. Kurz nach 09:30 Uhr teilte die Notaufnahme vom Krankenhaus mit, dass ein aufmerksamer Passant den älteren Herrn getroffen hat und ihn zum Krankenhaus brachte. Von dort aus kam er anschließend wohlbehalten zurück zum Heim.