header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
paprikaschoten 21.09.19 16.15

Rezepttipps-News: „GEFÜLLTE PAPRIKASCHOTEN“. Ein Klassiker mit Hackfleisch, alternativ mit Hähnchenbrust!


21. September 2019

Zutaten für etwa 4 Portionen:

 

etwa 4 Paprikaschoten (je etwa 200 g)

250 g Gemüsezwiebeln

500 g Tomaten

400 g Hackfleisch (halb und halb), oder 400 g Hähnchenbrustfilet oder Putenhackfleisch

2 Eier (Größe M)

50 g Semmelbrösel

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

gehackter Majoran

etwas gehackter Thymian

etwa 2 EL Olivenöl

2 EL Tomatenmark

etwa 300 ml Brühe

etwas Zucker


Zubereitung

Paprikaschoten am Stielende einen Deckel abschneiden, am Boden etwas begradigen, so dass sie gerade stehen, putzen und abspülen. Gemüsezwiebeln abziehen und würfeln. Tomaten waschen, halbieren, entkernen und die Hälfte in Würfel schneiden. Übrige Tomaten in grobe Stücke schneiden.

Zubereiten

Hackfleisch mit Eiern, Semmelbröseln, Hälfte der Zwiebelwürfel und Tomatenwürfel in einer Schüssel vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Die Masse in die vorbereiteten Paprikaschoten füllen, die Deckel wieder auflegen.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Die übrigen Zwiebelwürfel darin kurz andünsten und Tomatenmark kurz mit anrösten. Die Paprikaschoten nebeneinander in den Topf stellen. Tomatenstücke und Brühe dazugeben und einmal aufkochen. Die gefüllten Paprikaschoten bei schwacher Hitze in etwa 50 Min. mit Deckel garen. Die Paprikaschoten auf einer vorgewärmten Platte warm stellen.

Soße

Die Garflüssigkeit mit den Tomatenstücken und Zwiebeln pürieren, evtl. durch ein Sieb streichen.

Die Soße mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Zucker würzen und zu den gefüllten Paprikaschoten servieren.

 

Abwandlung für Paprikaschoten mit Geflügelfüllung

Das Gehackte durch 400 g Hähnchenbrustfilet oder Putenhackfleisch ersetzen. Hähnchenbrustfilet unter fließendem kalten Wasser abspülen, trocken tupfen, in sehr feine Würfel schneiden und wie oben beschrieben verarbeiten. Die Soße mit 2 EL gehackter Petersilie würzen.

 

 

 

Text und Foto: © Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG