header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm 134810.rgb 7f98d8af0b

Reise-News: Aktivurlaub: Wintersport für die ganze Familie im bayerischen Oberaudorf

Montag, den 4. November 2019 

Rodeln wie die Profis

(djd). Im oberbayerischen Oberaudorf gibt es nicht nur Ski- und Snowboard-Pisten für jeden Geschmack und jede Geschwindigkeit. Schlittenfahrer freuen sich ebenso auf Rodelbahnen, die ihresgleichen suchen: Die Winterrodelbahn am Erlebnisberg Oberaudorf Hocheck etwa ist als einzige in Deutschland vom TÜV geprüft und hat im ADAC-Rodelbahntest die Note "sehr gut” bekommen. Die drei Kilometer lange, abwechslungsreiche Strecke wurde eigens für Rodler gebaut, ist gut abgesichert, kann beschneit werden und wird an vier Abenden pro Woche komplett beleuchtet. Sie liegt direkt neben einer der längsten Flutlichtpisten Deutschlands. "Auf dieser Rodelbahn ist das gefährliche Bergaufgehen verboten", erläutert Nicola Neumeier von der Tourist-Information Oberaudorf das bewährte Sicherheitskonzept. "Es ist ein separater Fußweg ausgeschildert oder man gelangt bequem mit der Vierer-Sesselbahn zum Start."

Deutschlands erste Rodelschule

Das Rodeln ist kostenlos und an der Talstation des Sessellifts warten 400 Leihschlitten auf große und kleine Wintersportler. Nicht zuletzt bei Familien wird das Rodeln zunehmend beliebter. Deshalb hat in Oberaudorf nun die erste Rodelschule Deutschlands eröffnet. In einem dreistündigen Kurs werden die Grundlagen für das Winterrodeln vermittelt und gleich auf der Bahn in der Praxis ausprobiert. Nicht nur Flachlandtiroler lernen hier viel Neues über die richtige Ausrüstung, das gekonnte Kurvenfahren, das effektive Bremsen und die Verhaltensregeln auf der Winterrodelbahn. Aktuelle Informationen, Saison-Angebote und auch Filme von der Flutlichtpiste sind unter www.tourismus-oberaudorf.de zu finden.

Spektakuläre Abfahrt auf der Naturrodelbahn

Wer im Rodeln schon geübt ist, kann sich in Oberaudorf dann auch auf die anspruchsvolle Naturrodelbahn am Brünnstein wagen: Sie ist über fünf Kilometer lang und führt 700 Höhenmeter hinab: "Aufgrund des teilweise starken Gefälles sollte diese spektakuläre Abfahrt nur von geübten Wintersportlern in Angriff genommen werden", betont Nicola Neumeier. Aber auch alle anderen finden in den beiden Skigebieten Hocheck und Sudelfeld ein attraktives Wintersport-Angebot vom Übungsgelände für Ski-Anfänger mit Seillift und Skifahrer-Karussell über den Snowboard-Funpark bis zu ruhigen Winterwanderwegen mit atemberaubendem Alpenpanorama. Der Luftkurort Oberaudorf liegt im bayerischen Inntal an der Grenze zu Tirol. Umrahmt von Wildbarren, Brünnstein, Kaisergebirge und Kranzhorn zieht sich das Wintersportgebiet bis hinauf vor die Gipfel des Wendelsteins.

Bild: Auf der Winterrodelbahn am Erlebnisberg Oberaudorf Hocheck gibt es rasante Kurven und garantiert keine Fußgänger.

Foto: djd/Tourist-Information Oberaudorf