header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Polizeimeldungen 230 1

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Freitag, den 26. Juli 2019


Gänsefurth   (Diebstahl aus Zigarettenautomat)

Am Freitagmorgen, um 06:30 Uhr, wurde die Beschädigung eines Zigarettenautomaten in Gänsefurth, nahe dem Gasthof „Goldene Gans“ gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei wurde ein vollkommen zerstörter Zigarettenautomat aufgefunden. Einzelne Zigarettenschachteln befanden sich noch am Tatort. Die Geldkassette und ein Großteil der Zigaretten fehlten. Die Kriminaltechnik wurde zur Spurensuche herangezogen. Ersten Ermittlungen zufolge wurde der Automat durch den Einsatz von Pyrotechnik geöffnet und dabei vollkommen zerstört. Die Menge des erbeuteten Bargeldes und Tabakwaren sind noch unklar. Fotos von Polizeirevier Salzlandkreis




 

Schönebeck   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagnachmittag wurden bei einem Verkehrsunfall auf einem Radweg zwischen Elbenau und Plötzky zwei Radfahrerinnen verletzt. Die beiden Radfahrerinnen (21 und 31 Jahre) waren in entgegengesetzter Richtung auf dem Radweg unterwegs. Beim Ausweichen kam es offenbar zu einem Missverständnis, die Räder stießen zusammen und die Radfahrerinnen kamen zu Fall. Ein Rettungswagen kam zum Einsatz. Beide Beteiligten konnten nach der medizinischen Versorgung im Rettungswagen ihren Weg fortsetzen.


 

Calbe   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Donnerstagabend wurde aus einem PKW die Handtasche entwendet. Die Eigentümerin hatte das Fahrzeug, gegen 17:00 Uhr, in der Feldstraße am Friedhof abgestellt und verschlossen. Ihre Handtasche hatte sie im Fahrzeug belassen. Diesen Umstand nutzten unbekannte Täter um die Seitenscheibe des Fahrzeuges einzuschlagen und die Handtasche zu entwenden. Der Diebstahl wurde um 17:30 Uhr, nach Rückkehr zum Fahrzeug festgestellt.


 

Gerbitz   (Brand einer Strohpresse)

Am Donnerstagabend brannte auf einem Feldweg nahe dem Rosenburger Weg eine Strohpressen aus. Durch den Führer des Traktors, mit der angehängten Strohpresse wurde vor Ort bekannt, dass er bei Erntearbeiten war, als plötzlich schwarzer Rauch aus der Presse stieg. Um weiteren Schaden von Feld und Traktor abzuwenden, fuhr er mit der Presse zum Ackerrand, hängte die Presse ab und fuhr den Traktor weg. Die alarmierten Ortsfeuerwehren löschten den Brand unter Mithilfe der umliegenden Landwirtschaftsbetriebe. Die Strohpresse (Wert etwa 60.000.-€) brannte vollkommen aus, am Feld entstand kein nennenswerter Schaden. Es wird von einem technischen Defekt als Ursache ausgegangen.


 

Altenburg   (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Donnerstagabend kontrollierte die Polizei in Altenburg eine 35-Jährige welche mit einem PKW auf der Landstraße 65 unterwegs war. Einen Führerschein konnte sie den Beamten auf Nachfrage nicht vorweisen, da sie nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Fahrzeug nutzte sie auch nur, um ihre Arbeitsstelle zu erreichen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Fahrzeugeigentümer informiert. Als er vor Ort erschien um den Schlüssel an sich zu nehmen, wurde ihm der Tatvorwurf der Duldung des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eröffnet. Gegen beide Personen wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.


 

Staßfurt   (Verstoß Pflichtversicherungsgesetz mit E-Scooter)

Am Donnerstagabend wurde in der August-Bebel-Straße ein Jugendlicher fahrenderweise mit einem E-Scooter festgestellt. Der E-Scooter versuchte dem Polizeifahrzeug auszuweichen. Ihm wurde nachgefahren und auf Höhe der Einmündung August-Bebel-Str/ Pflaumenweg einer Kontrolle durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass für das Kraftfahrzeug keine Haftpflichtversicherung besteht. Der Fahrzeugführer 15 Jahre, konnte sich vor Ort nicht ausweisen, daher wurden die Erziehungsberechtigten aufgesucht. Die gegenüber den Beamten getroffenen Angaben wurden bestätigt. Dem 15-Jährigen wurde der Tatvorwurf des Fahrens ohne Pflichtversicherung eröffnet und ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Er und auch die Eltern wurden nochmals auf die Versicherungspflicht bei E-Scootern hingewiesen.


 

Egeln   (Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung)

Am Späten Donnerstagabend wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Halberstädter Straße eine Lampe touchiert und das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen zurückgelassen. Die Polizei wurde informiert und nahm die Ermittlungen vor Ort auf. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der vermeintliche Fahrzeugführer bekannt und ausfindig gemacht werden. Er hatte eine Verletzung am Arm und wurde im Klinikum Aschersleben ärztlich versorgt. Zum Unfall äußerte er sich nicht. Bei ihm wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Die Blutprobenentnahme wurde aufgrund der Gesamtumstände und des dringenden Tatverdachtes der Trunkenheitsfahrt / Unfallflucht angeordnet und im Klinikum realisiert. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.