header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Unfall GNT B107

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 14. Juli 2019


Burg

Verkehrsunfall im Gewerbegebiet

Am Freitag, dem 12. Juli 2019 um 13.00 Uhr kam es im Gewerbegebiet in Burg zu einem Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhren zwei Fahrzeuge auf der Lindenallee in Richtung Erlenweg hinter einem weiteren Fahrzeugführer. Als dieser im Begriff war auf ein Grundstück einzubiegen, entschlossen sich der Letzte in der Reihe seine Fahrt zügig fortzusetzen und begann seinen Überholvorgang. Als er sich auf Höhe des anderen Pkw befand, setzte dieser ebenfalls zum Überholen an. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Möckern / Loburg

Autofahrerin hatte zu viel Rotwein

In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde in Loburg eine 41-jährige Autofahrerin angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Im Zuge der Eröffnung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens gab sie an zuvor Rotwein getrunken zu haben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte sie den Heimweg ohne Auto antreten.

 

Möckern / Isterbies

Brand eines Stromkabels

In Isterbies wurde am Samstag gegen 17.30 Uhr ein Stromkabel bei Schachtarbeiten beschädigt. Durch den einsetzenden Regen kam es zu einem Kurzschluss und in der weiteren Folge zu einer Stichflamme und einem Kabelbrand. Der Brand konnte durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren von Isterbies und Rosian gelöscht werden. Durch den Netzbetreiber wurde das beschädigte Kabel repariert. Weitere Schäden konnten nicht festgestellt werden.

 

Genthin

Mehrere Personen randalieren an Supermarkt-Parkplatz

Die Polizei erhielt am Samstag gegen 1.00 Uhr die Mitteilung, dass mehrere Jugendliche auf einem Parkplatz in der Geschwister-Scholl-Straße randalieren sollen. Bei Eintreffen der Beamten konnten in dem benannten Bereich keine Personen mehr festgestellt werden. Was jedoch vorgefunden wurde, waren ca. 10-15 Pflanzen aus einer frisch angelegten Rabatte, welche auf die Fahrbahn geworfen wurden. Weiterhin wurde ein Verkehrszeichen aus seiner Verankerung gerissen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

 

Scheibe eingeworfen

In der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagvormittag kam es in Genthin in der Jerichower Straße zu einer Sachbeschädigung an einem Imbiss-Pavillon. Durch bislang unbekannte Täter wurde eine ca. 20 x 30 cm große Scheibe der Eingangstür mit einem Stein eingeworfen. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

 

Verkehrsunfall mit glücklichem Ausgang – (Titelfoto/Polizei)

Am Freitag um 16.20 Uhr kam es in Genthin zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einem Kleinwagen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhren beide Unfallbeteiligte die Jerichower Straße in Richtung Burg. Kurz hinter der Einmündung Ziegeleistraße wechselte der Sattelzug auf die linke Fahrspur. Die auf der rechten Fahrspur befindliche 61-jährige Fahrerin eines Nissans beabsichtigte ebenfalls auf die linke Fahrspur zu wechseln. Hierbei kam es zur Berührung mit der Sattelzugmaschine, wodurch sich der Pkw vor der Zugmaschine quer stellte. Der Sattelzug kam erst nach ca. 30-40 m zum Stehen und schob den Pkw in dieser Zeit vor sich her. Verletzt wurde zum Glück niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Elbe-Parey / Ferchland

Autofahrer unter Alkohol am Steuer

Am Freitagabend gegen 23.30 Uhr wurde in Ferchland ein 33-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnte bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,39 Promille. Bei dem Fahrer wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

 

Geschwindigkeitskontrollen und Drogenfahrt

Am Samstagabend zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr wurden in Ferchland Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Hierbei hielten sich 6 Fahrzeugführer nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Spitzenreiter waren zwei Fahrer, welche 23 km/h zu schnell unterwegs waren.

Einer der Fahrzeugführer die zu schnell unterwegs waren, zeigte Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln. Der durchgeführte Schnelltest verlief positiv auf Cannabis. Bei der 30-jährigen Fahrerin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein weiteres Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.



Möser / Lostau

Pkw auf Anhängerkupplung genommen

Am Freitagvormittag gegen 10.00 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zu einem Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand wollte ein 67-jähriger Fahrzeugführer aus Lostau mit seinem BMW ausparken, verschätzte sich jedoch etwas beim Abstand zum dort parkenden Opel. In der Folge stieß er gegen das Fahrzeug, wobei sich die Anhängerkupplung unglücklich in der Öffnung des Nebelscheinwerfers verhakte. Zur Trennung der Fahrzeuge musste ein Abschleppdienst angefordert werden. Es entstand geringer Sachschaden.



Gommern / Pöthen

Autofahrer unter Drogen

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Pöthen konnten bei einem niederländischen Fahrzeugführer Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf die Einnahme von Cannabis. Der 18-jährige Niederländer gab freimütig an Haschisch konsumiert zu haben und händigte den Beamten ein Tütchen mit Resten davon aus. Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und Ermittlungsverfahren wegen Straftaten gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.