header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
2019 06 18 md fermersleben hafen elberadweg

Magdeburg-News: GRÜNE/future!: Bauarbeiten am Elberadweg für mehr Attraktivität

Samstag, den 22. Juni 2019


Zu den am Fermersleber Hafen begonnenen Bauarbeiten am Elberadweg erklärt Stadtrat Olaf Meister, Vorsitzender der Fraktion GRÜNE/future!:

"Die durch einen Antrag unserer Fraktion initiierten Verbesserungen des Elberadweges im südlichen Teil Magdeburgs haben jetzt begonnen. Nachdem bereits die Einfahrten und Wege von Bewuchs befreit wurden, werden jetzt Tiefbauarbeiten vorgenommen. Insbesondere die Ein- und Ausfahrt in den Hafenbereich ist derzeit noch wenig komfortabel und wegen des losen Materials auch gefährlich. Daher freuen wir uns über die jetzt in Angriff genommen Verbesserungen am Elberadweg. Dies ist ein Beitrag der Landeshauptstadt, um die Attraktivität eines der wichtigsten Radtouristikwege zu erhöhen."

Umbau schließt eine wichtige Lücke im Radweg

"Wir sehen diese Maßnahme aber auch mit einem weinenden Auge. Wenn mitten in der Reise- und Urlaubszeit ein Teilstück einer der wichtigsten touristischen Radverbindungswege gesperrt wird, hat dies auch erhebliche Nachteile für die Radfahrerinnen. Zumal die Umleitung über den Altdeich am Salbker See eine Zumutung ist. Teilweise als Feldweg und später als schmale Rinne ist diese Route noch weit weg von einer adäquaten Umleitung. Insbesondere für Eltern mit Kinderanhängern oder Lastenräder ist der Weg eine Zumutung. Doch es gäbe eine Alternative, so der grüne Ratsherr.

Zeitweise Freigabe des Privatweges wäre eine schöne Willkommensgeste

Meister: "Unmittelbar vor der Baustelle grenzt die Route des Elberadweges an einen für Radfahrer gut zu befahrenen Privatweg. Das die Eigentümer diesen Weg für die Befahrung durch PKWs gesperrt haben, ist für uns nachvollziehbar. Wird doch an vielen anderen Stellen oft mit den PKWs bis in die Elbauen gefahren. Es wäre eine schöne Geste an die Gäste unserer Stadt, wenn dieser Weg für die Dauer der Bauarbeiten für den Radverkehr geöffnet würde. Wir sind der Überzeugung, dass die Verwaltung der Landeshauptstadt den Versuch unternehmen sollte, mit den Anrainern in diesem Sinne eine Lösung zu finden.


Foto:  Bauarbeiten am Elberadweg / Copy Olaf Meister