header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
jerichowerland

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Freitag, den 14. Juni 2019


Gommern OT Ladeburg

Einbruch in Geflügelmastanlage

Unbekannte sind in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag durch beschädigen des Maschendrahtzaunes auf das Gelände der Anlage gelangt. Dort wurden zwei Container gewaltsam angegriffen. Aus einem wurden ein Freischneider, ein Sprühgerät und weitere kleine Gerätschaften entwendet. Den anderen bekam man vermutlich trotz Gewaltanwendung nicht auf. Da auch eine Schubkarre fehlt ist davon auszugehen, dass diese zum Abtransport des Diebesgutes genutzt wurde. Es ist ein Schaden von einigen hundert Euro entstanden.

 

Gommern

Einbruch in Betonwerk

Vom Mittwoch zum Donnerstag sind unbekannte Täter in die Räumlichkeiten des Werkes eingedrungen. Auf bislang unbekannte Art und Weise sind der oder die Täter in die Produktionshalle der Firma gelangt. Dort wurden gewaltsam Werkzeugschränke geöffnet und elektrisches Werkzeug wie Akkuschrauber, Trennschleifer, Stichsägen und Luftdrucktacker entwendet. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren. Es ist ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden.

 

Elbe-Parey OT Ferchland

Unfallflucht

Gestern Abend muss der Fahrer eines bislang unbekannten Fahrzeugs die S-Kurve auf der Hauptstraße zu schnell genommen haben, so dass das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam, auf den Fußweg und schließlich gegen einen Briefkasten fuhr. Dann hat man, ohne sich bemerkbar zu machen, die Unfallstelle, vermutlich Richtung Parey, verlassen. Anhaltspunkte auf das beteiligte Fahrzeug könnten die am Unfallort hinterlassenen Fahrzeugteile bieten. Demnach könnte es sich um einen Golf GTI gehandelt haben. Zeugen, die gegen 22:00 Uhr auf Höhe einer Fleischerei etwaigen Unfall oder ein vielleicht beschädigtes Fahrzeug gesehen haben, melden sich bitte bei der Polizei in Burg unter 03921/920-0.

 

Genthin

Kontrollen

Die Polizei musste bei ihrer gestrigen Kontrolle im Bereich der Baustelle auf der B107 feststellen, dass einige Fahrzeuge trotz des Durchfahrtsverbots, den angrenzenden Radweg als Fahrbahn nutzten um die etwas längere Umleitungsstrecke zu meiden. Es wurden ein Kradfahrer und ein Pkw-Fahrer auf der „Abkürzung“ festgestellt. Sie wurden entsprechend verwarnt.

Dass man den angrenzenden Radweg als Abkürzung nutze, wurde der Polizei im Vorfeld bereits von Zeugen berichtet, so dass dort nunmehr sporadische Kontrollen stattfinden werden.

 

Burg OT Niegripp

Erfolg mit Enkeltrick

Am Nachmittag wurde die Polizei darüber informiert, dass ein älteres Ehepaar offensichtlich einem Enkeltrick-Betrüger aufgesessen war. Am Vormittag erhielt das Paar einen Anruf ihres vermeintlichen Enkels, der einen Unfall gehabt haben soll und er würde nun 60.000 Euro benötigen. Man vertraute darauf, dass es sich wirklich um den Enkel handelte. Da man lediglich einen Bruchteil zu Hause hätte, wurde mit dem „Enkel“ vereinbart, dass man dieses Geld an einem vereinbarten Ort auf dem Grundstück hinterlege, denn das Paar musste wegen einer dringenden Angelegenheit das Grundstück verlassen. Der „Enkel“ hatte keinen Schlüssel, so blieb das Grundstück offen. Und in Abwesenheit des Paares begab man sich auf das Grundstück, zu dem Ablageort und nahm das Geld mit. Am späten Nachmittag, als der „echte“ Enkel zu Besuch kam, klärte sich auf, dass er keinen Unfall und seine Großeltern nicht angerufen hatte. Den Großeltern ist ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden.

Die Polizei rät in Fällen, in denen die finanzielle Situation am Telefon abgefragt wird, grundsätzlich misstrauisch zu sein. Melden sich vermeintliche Angehörige, so sollten z.B. die Telefonnummern abgeglichen werden oder fragen sie nach Dingen, die nur der echte Angehörige wissen kann. Lassen Sie sich nicht drängen und bitten Sie um Aufschub um sich zu informieren und bei den Angehörigen zu erkunden. Im Zweifelsfall rufen sie die Polizei.

 

Biederitz

Angriff auf Pkw

Unbekannte haben letzte Nacht einen BMW auf einem Grundstück am Schlehenweg beschädigt. Der oder die Täter schlugen eine Scheibe am Pkw ein und begaben sich in das Fahrzeuginnere. Dort wurde eine Tasche durchwühlt. Neben dem Fahrzeug lagen Schrauben und die Radkasteninnenverkleidung. Vermutlich hatte man vor, die vordere Stoßstange zu demontieren, ist aber dabei gestört worden. Entwendet wurde offenbar nichts.