header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
party 2013596 960 720

Straßenfest am 22. Juni in der Magdeburger Innenstadt im Zeichen des Sommers ’89

Donnerstag, den 13. Juni 2019


Ulrichplatz-Händler drehen zum Wohnzimmerfest die Zeit zurück 

Von Christian Schulze 


Zu einem Wohnzimmerfest auf dem Magdeburger Ulrichplatz laden Händler und Gewerbetreibende der Innenstadtmeile mit Unterstützung der Wobau am Sonnabend, 22. Juni, bereits zum dritten Mal ein. Diesmal greift die Veranstaltung ein besonderes Thema auf: Von 10 bis 14 Uhr dreht sich auf dem Ulrichplatz alles um den Sommer 1989 und 30 Jahre Mauerfall. Mit Trabi, Wartburg und Gulaschkanone von Kelles Suppenmanufaktur wird die Zeit für einen Vormittag zurückgedreht.  

„Mit der Veranstaltung bieten wir den Besuchern der Innenstadt an diesem Tag eine unterhaltsame Reise in die Zeit von Fress-Ex, Konsum und Klappfix. Dabei unterstützen uns unter anderem die IFA-Freunde Sachsen-Anhalt, die mit ihren Oldtimern aus der DDR und dem Ostblock zu unserem Fest vorfahren“, sagt Fest-Organisatorin Britta Keil von der traditionell dort ansässigen Universitätsbuchhandlung „Otto von Guericke“: „Wir werden den Platz außerdem mit bedruckten Planen mit Magdeburger Ansichten aus den 1960er Jahren gestalten. So werden bei alteingesessenen Magdeburgern sicher viele Erinnerungen wach, die Jüngeren können sich einen Eindruck vom damaligen Magdeburger Stadtbild machen“, ergänzt sie. In den Schaufenstern der Buchhandlung wird außerdem zu diesem Anlass Mode des Ostens präsentiert: ein Modell der Modewerkstatt Mühle aus dem Jahr 1988. 

Sogar das geschichtsträchtige Brandenburger Tor aus Berlin wird als berühmtes Symbol der Wiedervereinigung auf einem eigens organisierten Umzugswagen zum Ulrichplatz kommen. „Mit dem Colbitzer Bierwagen, Würstchen, Tee vom Teeladen aus Sudenburg, Glücksrad und Ständen der ansässigen Händler vor ihren Geschäften gibt es einiges zu sehen und zu erleben“, so Britta Keil. 

Sie trommelt erneut die ansässigen Geschäfte zusammen. Das Fest soll den Platz stärker beleben und auf die Einkaufsmöglichkeiten rund um den Ulrichplatz aufmerksam zu machen. „Unterstützung bei der Gestaltung des Festes bekommen wir von der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg“, so Britta Keil. Die Wobau ist im Bereich des Ulrichplatzes Vermieter zahlreicher Gewerbeflächen, aber auch Wohnungen.