header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
jerichowerland

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Montag, den 10. Juni 2019


Genthin

Fahren unter Alkohol und ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag, gegen 8 Uhr morgens, wurde der Fahrzeugführer eines Kleinkraftrades in der Ortslage Genthin einer Kontrolle unterzogen. Bei dem 

60-jährigen Genthiner konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,33 Promille. Zudem gab der Mann an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt sowie Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

 

Elbe-Parey/ OT Hohenseeden

Körperverletzung

Am Sonntag gegen 20 Uhr ging über den Notruf der Polizei die Meldung über Schlägerei in der Ortslage Hohenseeden ein. Vor Ort eingetroffen hatte sich bereits die Lage beruhigt, einige der Beteiligten hatte die Örtlichkeit bereits verlassen. Eine Befragung ergab, dass ein Streit zwischen zwei polnischen Staatsbürgern in eine tätliche Auseinandersetzung überging. Bei dem Streit soll es nach Aussagen von Zeugen um eine Frau gegangen sein. Konkreteres wurde hierbei nicht bekannt. Die weiteren Beteiligten konnten im Nachgang noch angetroffen werden. Die Streithähne erlitten nur leichte Verletzungen.

 

 

Genthin/ Magdeburger Straße / Zeugenaufruf

Gefährliche Körperverletzung

Am 09.06.2019 gegen 20:45 Uhr befand sich der Geschädigte fußläufig in der Magdeburger Straße. Als er die Unterführung durchlief wurde er durch zwei dunkel gekleidete und nach seinen Angaben vermummten Personen angegriffen. Die Männer schlugen und traten gemeinschaftlich auf das Opfer ein, selbst nachdem dieser zu Boden ging. Im Anschluss flüchteten die Täter. Der 18-jährige Geschädigte konnte nur eine vage Personenbeschreibung abgeben. Demnach sind beide Täter zwischen 180 bis 185 cm groß und ca. 20 bis 25 Jahre alt. Hinweise zu den Tätern bzw. zu möglichen Beobachtungen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 03921/9200 entgegen.

Der Geschädigte wurde zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Burg verbracht.