header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Baseball

Magdeburg-News: Elbduell in Dresden endet für die Poor Pigs sieglos

Montag, den 29. April 2019


Von Tobias Bäthge


Die Magdeburg Poor Pigs warten in der Verbandsliga Berlin/Brandenburg
weiter auf den ersten Sieg. Bei den Dresden Dukes unterlagen die
Baseballer aus Westerhüsen am Sonnabend mit 13:3 und 6:4. In beiden
Partien war jedoch ein deutlicher Aufwärtstrend zur bisherigen
Saisonleistung erkennbar.

In der ersten Partie des Doppelspieltages machte eigentlich nur der
erste Spielabschnitt den Unterschied. Pitcher Tim Schrader fand auf
dem Werferhügel, der als Besonderheit auf dem Dresdner Feld nicht aus
einer Erdmischung sondern einer mobilen Holzkonstruktion besteht,
nicht in seinen Rhythmus. Die Schlagmänner des Gastgebers nutzten das
entweder geduldig für einen Walk oder kamen per Hit auf und um die
Bases. Die daraus resultierenden Runs zur 8:0-Führung machten den Rest
des Spiels für die Sachsen deutlich leichter. Schrader als Pitcher und
auch die Magdeburger Defensive fanden im Spielverlauf ihre Form
wieder, sodass sich beide Mannschaften nichts mehr schenkten. Für die
Poor Pigs zeigten dabei auch zwei Nachwuchsspieler starke Leistungen:
Sowohl der 16-jährige Jonas Danker als auch der 17-jährige Sebastian
Herrmann sorgten für Hits und Punkte. An der gerade wegen des ersten
Innings leider zu deutlichen 13:3-Niederlage konnten aber auch sie
nichts mehr ändern.

Für das zweite Spiel des Elbduells setzten die Gäste auf den
erfahrenen Linkshänder Jorge Bergado auf der Pitcherposition, ihm
gegenüber stand Felix Barquero. Beide Mannschaften knüpften nahtlos an
die Leistungen des ersten Spiels an, sodass sich ein knappes Spiel
entwickelte. Die 1:0-Führung der Platzherren egalisierten Schrader und
Bergado postwendend. Drei Runs im dritten Inning ließen das Spiel
wieder in die andere Richtung kippen. Im siebten und letzen
Spielabschnitt fiel dann die Entscheidung: Nachdem die Poor Pigs schon
auf 6:4 verkürzt hatten und bei zwei Aus alle drei Bases mit Läufern
besetzt waren, fehlte dem Schlag von Bergado nur ein wenig Platz. Der
Dresdner Feldverteidigung gelang hinter dem extra für diesen
Schlagmann eingewechselten Pitcher das rettende dritte Aus. Trotz
einer soliden Leistung wurde die Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt,
der Sieg blieb in Dresden.

Auch wenn es trotz nach oben gehender Formkurve wieder nicht für einen
Sieg gereicht hat, sieht das Leitungsteam der Poor Pigs die in dieser
Saison erstmalig ins Leben gerufene gemeinsame Verbandsliga zwischen
Berlin/Brandenburg und Mitteldeutschland als Erfolg an. Sportlich
sollen am nächsten Sonntag die Berlin Braves auf ihrem Platz auf dem
Berliner Tempelhofer Feld geärgert werden.