header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image

Magdeburg-News: „Mit dem Wissen kommt das Denken…“ – 100 Jahre Erwachsenenbildung an der Volkshochschule Magdeburg

37 36859 1 r

Donnerstag, den 25. April 2019



Band 9 der „Magdeburger Schriften“ erschienen

Im Jahr 2019 begeht die Städtische Volkshochschule Magdeburg ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Die Herausgeber der Magdeburger Schriften – Stadtarchiv, Stadtbibliothek und Kulturhistorisches Museum der Landeshauptstadt – widmen den aktuellen Band der Magdeburger Schriften deshalb der Geschichte der Erwachsenenbildung. Unter dem Titel "Mit dem Wissen kommt das Denken…" ist Band 9 jetzt im Mitteldeutschen Verlag Halle erschienen.
 
Die Volkshochschule Magdeburg gehörte in der Gründungswelle 1919 zu den ersten Einrichtungen, die sich etablierten. Die vorliegende Publikation zeichnet die 100-jährige Geschichte nach und spannt einen Bogen von den Vorläufern der Volkshochschulbewegung – den Arbeiterbildungsvereinen, bürgerlichen Gesellschaften und kirchlichen Bemühungen um Erwachsenenbildung – bis zur zukünftigen Ausrichtung von Volkshochschularbeit mit digitalen Lernwelten, integrativen Kursen und vielfältigen Lernformaten.
 
In zehn Kapiteln wird die historische Entwicklung insbesondere der Magdeburger Volkshochschule nachgezeichnet. Die Gründungsgeschichte, die zehn Jahre umfasst, steht exemplarisch für die Auseinandersetzung der jungen Bewegung in der Weimarer Republik um Strukturen und Lerninhalte. "Nicht mit der Darbietung von Gelegenheiten zum Bildungsnippen kann die Volkshochschule ihr großes Ziel erreichen", lautete der Anspruch der Gründer. Ein anderes Kapitel widmet sich dem Neubeginn nach 1945 und zeigt Verweise auf die Entwicklung der Volkshochschulen in Deutschland West. Auf allen besetzten Territorien erfolgte der "Neubeginn im Gründungssinn". Im Kapitel "...mit allen Mitteln zeitgemäßer Volkshochschulmethoden", werden die Anfänge der Heimvolkshochschulbewegung in Leipzig nachgezeichnet. 1930 kamen die Leipziger Ideen nach Magdeburg. Ein umfangreiches Kapitel widmet sich der Erwachsenenbildung in der DDR mit all ihren Facetten und zeigt auf, dass auch hier die Volkshochschulen immer ein wenig "unter dem Radar" geflogen sind.
 
Vielfalt und Ortsnähe, Lebensbildung und Wissensvermittlung, soziale Interaktion und Begegnung gehören in den 100 Jahren ihrer Geschichte zu den Stärken der Volkshochschulen. Das vorliegende Buch zeigt auf, dass dies auch in Magdeburg nicht anders war. Von Husarenritten trotz Beschränkungen und den Wirrungen in der Nachwendezeit erzählt der Magdeburger Volkshochschuldirektor Klaus-Dieter Münch, der der Einrichtung von 1980 bis 1997 vorstand. Und wie heute die moderne Technik auch die Verwaltung der gewachsenen Anforderungen möglich macht, wird u.a. "Von der Postkarte bis zur Online-Anmeldung" nachgezeichnet.
 
Autoren des Buches sind Prof. Dr. Olaf Dörner (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Heike Heinrich, Cindy Heitmann und Ralf Liebe (Städtische Volkshochschule Magdeburg), Dr. Guido Heinrich (Kulturwissenschaftler, Magdeburg), Cornelia Heller (Journalistin, Magdeburg) und Dr. Karin Opelt (Erwachsenenbildnerin, Nöbdenitz/ Thüringen). Die Redaktion lag bei Heike Heinrich und Cornelia Heller. Fotos und Bildbearbeitung oblagen Carmen Rosenburg (Fotografin, Magdeburg). Neben Klaus-Dieter Münch (Volkshochschuldirektor von 1980 bis 1997) stand auch Angela Gorr, MdL Sachsen-Anhalt (Leiterin der Magdeburger Volkshochschule 2001-2006) als Gesprächspartnerin zur Verfügung.
 
Umfangreiches Bildmaterial ergänzt die historischen Forschungen, aufgezeichneten Gespräche und persönlichen Erinnerungen.
 
Die Reihe Magdeburger Schriften wird seit 2008 gemeinsam herausgegeben durch die Direktoren des Kulturhistorischen Museums, des Stadtarchives und der Stadtbibliothek der Landeshauptstadt Magdeburg. Bisher erschienen sind neun Bände, die sich jeweils einem Thema der Stadtgeschichte vertiefend widmen. Darunter sind Ausgaben zur Geschichte der Reformation (2017 und 2018) und zu den Magdeburger Drucken aus dem 16. Jahrhundert (2009), zu "Magdeburg im Ersten Weltkrieg" (2014), zu Oberbürgermeister Hasselbach (2008) und Magdeburger Ehrenbürgern (2012) sowie zur Stadtgeschichte zwischen 1933 und 1945 (2010 und 2011). Der aktuelle Band 9 zeichnet die Geschichte der Erwachsenenbildung in den zurückliegenden 100 Jahren am Beispiel der Magdeburger Volkshochschule nach und bettet diese ein in die Stadtentwicklung seit 1919 bis zur Gegenwart.
 
 
Gabriele Köster/ Cornelia Poenicke/ Christoph Volkmar (Hg.) 
»Mit dem Wissen kommt das Denken …« 
100 Jahre Erwachsenenbildung an der Volkshochschule Magdeburg 
Magdeburger Schriften, Bd. 9 
408 S., geb., 148×210mm, 
 s/w- und Farbabb. 
ISBN 978-3-96311-151-8 
Preis 28,00 €