header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
boerde

Polizeirevier Bördekreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Dienstag, den 19. März 2019


Einbruch in Vereinsheim

18./19.03.19, 39387 OT Hadmersleben, Herrstr. 

Unbekannte drangen unter Anwendung von Gewalt in das Vereinsheim des Schützenvereins ein. In dem Schützenhaus wurden Mobiliar sowie ein Waffenschrank gewaltsam geöffnet. Aus dem Schrank wurden 2 Waffen entwendet. Zudem brachen die Täter eine Garage sowie einen Gerätecontainer ebenfalls gewaltsam auf. Kriminalisten untersuchten akribisch den Tatort, sicherten Spuren und leiteten Fahndungsmaßnahmen nach den Waffen ein.

 
Buntmetall gestohlen

18./19.03.19, 39340 Haldensleben, J-G-Nathusius-Straße

Unbekannte drangen unter Anwendung von Gewalt auf das Firmengelände einer Elektroanlagenbau GmbH ein und entwendeten Kupferkabel. Derzeit wird der Schaden ermittelt.  

 
Verkehrsunfall mit Verletzten

18.03.19 gegen 17.50 Uhr, 39343  OT Bornstedt/ B1

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein Fahrzeugführer eines Pkw Saab die Landstraße aus Rottmersleben kommend in Fahrtrichtung BAB 2. Im Kreuzungsbereich beachtete der Fahrer eine vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines Pkw  Citroen Berlingo nicht. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Citroen nach rechts in den Straßengraben geschleudert und kam auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Bei dem Crash wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme sowie zur Bergung der Unfallfahrzeuge wurde die B1 teilweise gesperrt.

 
Polizei realisierte kurzzeitig Umleitungs- bzw. Evakuierungsmaßnahmen

18.03.19 gegen 17 Uhr, 39387 Oschersleben,  Anderslebener Straße

Während Baumaßnahmen kam es zu einer Beschädigung einer Gasleitung und zum Austritt von Gas. Aufgrund der Nähe zu einer Tankstelle wurden sicherheitshalber umfangreiche Absperrungen sowie Räumungsmaßnahmen eingeleitet. Innerhalb einer Stunde konnte der Schaden behoben und die Maßnahmen beendet werden. Nach Auskunft der FFw Oschersleben war durch den Gasaustritt eine Gefährdung für die Gesundheit nicht gegeben. Verletzt wurde niemand.