header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image

Polizeirevier Bördekreis: Erfolgreiche Kontrollaktion - Schwerlastfahrer fuhren ohne Begleitfahrzeug

20190314 100453
Donnerstag, den 14. März 2019


Im Bereich des Polizeirevieres Börde ereigneten sich im zurückliegenden Jahr etwa die gleiche Anzahl an Verkehrsunfällen wie 2017. Bei Verkehrsunfällen mit Personenschaden ist ein Anstieg zu verzeichnen. Eine der Hauptunfallursachen sind hierbei die Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Darüber hinaus wurde durch eigene Feststellungen sowie durch Mitteilungen des zuständigen Ordnungsamts der Verwaltungsgemeinde Hohe Börde verifiziert, dass durch Fahrzeugführer von Lastkraftwagen im Bereich des Gewerbegebietes Hermsdorf  "Elbe-Park" vermehrt Ordnungswidrigkeiten und Straftaten begangen werden, wie z.B. Verkehrsbeeinträchtigungen, Geschwindigkeitsüberschreitungen, illegale Müllentsorgung und Sachbeschädigungen an Verkehrsflächen.

Mitarbeiter des Polizeireviers Börde führten heute, in dem Zeitraum von 06 bis ca. 11.30 Uhr, gemeinsam mit dem Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst einen Schwerpunkteinsatz im Bereich des gewerblichen Personen- und Güterkraftverkehrs in Hermsdorf "Elbe-Park" durch. Zeitgleich erfolgten in den Ortslagen Irxleben und Hermsdorf Geschwindigkeitskontrollen einschließlich der Überprüfung der Gurtpflicht.

Insgesamt wurden in Hermsdorf, Neue Straße sowie in Irxleben, Niederndodeleber Straße 173 Fahrzeugführer gemessen, davon fuhren elf Fahrer zu schnell (alle im Verwarngeldbereich). Zudem legten sieben Fahrzeugführer den Gurt vor Antritt der Fahrt nicht an.

Die Spezialisten des Zentralen Verkehrs- und Autobahndienstes stellten drei Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie einen gegen die Arbeitszeit fest. Zwei Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt, die Schwerlastfahrer können die Fahrt erst mit den vorgeschriebenen Begleitfahrzeugen fortsetzten.  

Fotos von Polizei Bördekreis