header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
salzlandkreis

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Donnerstag, den 14. März 2019


Hoym (Dieseldiebstahl)

Donnerstagmorgen, gegen 07:15 Uhr, wird durch einen Mitarbeiter einer Firma der Quedlinburger Straße bekannt, dass von zwei Lastkraftwagen Dieselkraftstoff in einer Menge von ca. 300 Liter entwendet wurden. Die Lastkraftwagen wurden am Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, auf dem umfriedeten Grundstück der Firma abgestellt.

Durch die Polizei wurden die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib vom Dieselkraftstoff nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (versuchter Fahrraddiebstahl)

Donnerstagvormittag, gegen 08:55 Uhr, wird durch Zeugen bekannt, dass gegenwärtig ein Fahrrad, welches mittels Seilschloss im Bereich Louis-Braille-Platz abgestellt steht entwendet wird. Da durch die Zeugen eine gute Täterbeschreibung abgegeben wurde, konnte ein 12-jähriges Kind in Tatortnähe festgestellt werden, welcher auch Tatwerkzeug mit sich führte.

Durch das 12-jährige Kind wurde dann gegenüber der Polizei angegeben, dass er diese Tat im Auftrag einer weiteren, 16-jährigen Person ausführen sollte. Aufgrund regen Fußgängerverkehrs konnte die  Diebstahlshandlung nicht vollendet werden.

Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern.

 

Förderstedt (Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen)

Mittwochnacht, gegen 00:02 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizei einen 20-jährigen Fahrer eines Renaults in der Magdeburg-Leipziger Straße.

Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 20-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Des Weiteren wurden Drogentypische Merkmale bei der Kontrolle festgestellt, so dass ein Drogenvortest erfolgte welcher positiv auf Cannabis reagierte.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert.

Gegen den 20-jährigen Fahrzeugführer wurden Ermittlungsverfahren, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Staßfurt   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:53 und 19:53 Uhr, an der Lindigstraße, in Fahrtrichtung Von-der-Hexdt-Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 96 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 53 km/h gemessen.