header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
denmark flag 1393114 960 720

Dänemark: Reise- und Sicherheitshinweise

Stand: 16.02.2019 

Landesspezifischer Sicherheitshinweis

Kriminalität

In Kopenhagen steigt in den Sommermonaten das Risiko von Taschendiebstählen. An beliebten Ausflugszielen und Orten mit naturgemäß hohen Besucherzahlen, wie z. B. Hauptbahnhof, Rathausplatz, Museen und Wachablösung vor Schloss Amalienborg, sollten Reisende besonders auf Handtaschen, Geld, Ausweispapiere usw. achten.

Besondere Vorsicht ist im „Freistaat Christiania“ und im Stadtteil Nørrebro geboten.

In Christiana verfolgt die dänische Polizei Vorfälle aufgrund der besonderen Situation  nur ausnahmsweise. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass sich die Bewohner von Christiania das Fotografieren ausdrücklich verbitten und Geräte, mit denen fotografiert wird, ggf. einbehalten werden.

Im Stadtteil Nørrebro kam es in der Vergangenheit nachts des Öfteren zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Banden. Auch wenn es sich nicht um gezielte Angriffe auf unbeteiligte Passanten handelte, sollten Reisende hier besonders aufmerksam sein.

Besondere Sicherheitshinweise für Grönland
Von Einzelreisen nach Grönland wird dringend abgeraten. Das wechselhafte arktische Extremklima, ausgedehnte unzugängliche Gebiete und eine sehr beschränkte Infrastruktur machen Such- und Rettungsaktionen außerhalb der Ortschaften an der Westküste Grönlands praktisch unmöglich.
Touristen, die außerhalb geschlossener Ortschaften reisen möchten, sollten sich vor Antritt der Reise mit den damit verbundenen Risiken vertraut machen. Die Mitnahme von GPS und Satellitentelefon wird empfohlen.
Auch bei Kreuzfahrten besteht aufgrund der oben genannten beschränkten Infrastruktur ein erhöhtes Risiko, beispielsweise bei einem medizinischen Notfall.