header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
WOBAU Dom Baustelle Foto Andreas Lander

Exklusive Einblicke in das neue Magdeburger Domviertel

Freitag, den 15. Februar 2019


Wobau bietet am 16. Februar für alle Interessierten Besichtigungsrundgänge an 


Das neue Magdeburger Domviertel wächst im Eiltempo. In der Danzstraße 11 steht die Fertigstellung des ersten Wohn- und Geschäftshauses der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg (Wobau) im April bevor: „Dann können die ersten Mieter im neuen Domviertel ihre Wohnung in Besitz nehmen“, so Wobau-Geschäftsführer Peter Lackner. Auch in den benachbarten Neubauten in der Danzstraße 10 und 10a werden voraussichtlich Mitte des Jahres die Arbeiten zum Innenausbau abgeschlossen. 

Um Interessierten einen Einblick in die bereits fertiggestellten modernen Wohnungen direkt am Magdeburger Dom zu ermöglichen, veranstaltet die Wobau am Sonnabend, den 16. Februar, Besichtigungsrundgänge im Domviertel. Um 11.45 Uhr und 12.30 Uhr können sich Neugierige jeweils am Treffpunkt Danzstraße 11 einfinden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. „Derzeit sind noch einige Wohnungen im Angebot. Wer eine 4-Raum-Wohnung möchte, sollte sich aber beeilen. Hier stehen im gesamten Bereich Danzstraße/Leibnitzstraße nur noch drei zur Verfügung“, so Torsten Prusseit, Abteilungsleiter der Wobau-Geschäftsstelle Mitte. 

Die Wohnungsbaugesellschaft der Landeshauptstadt ist eines von drei Unternehmen, die das neue Domviertel bauen. Der gemeinsame symbolische Spatenstich wurde im April 2017 gefeiert, um die letzte große Baulücke in der Innenstadt zu schließen. Und das nach gut zehn Jahren Planungszeit. Im August 2017 wurde dann feierlich der Grundstein in der Danzstraße gelegt, wo nun schon bald die ersten Mieter ihre Wohnungen im Herzen Magdeburgs in Besitz nehmen können. 

Neben der Danzstraße baut die Wobau unterdessen bereits in der Haeckelstraße, in der Keplerstraße sowie am Breiten Weg Wohn- und Geschäftshäuser. Diese sollen voraussichtlich Ende 2020 bezugsfertig sein. In der Keplerstraße, Ecke Leibnizstraße entsteht ein Parkhaus. „Es wird 270 Stellplätze sowie vier öffentliche Ladestellplätze für Elektroautos bieten“, sagt Ulrich Schneider, Technischer Leiter der Wobau: „Daran anschließend bauen wir an der Ecke Haeckelstraße/Breiter Weg ein Bürohaus, das komplett von einer großen Krankenkasse gemietet wird. Im Erdgeschoss zieht ein Einkaufsmarkt ein“, ergänzt Schneider. 

Eine Besonderheit der Gebäude am Breiten Weg und in der Haeckelstraße wird ein Zwischengeschoss über dem Erdgeschoss sein. Ulrich Schneider: „Dort werden ebenfalls Auto-Stellplätze eingerichtet. Erst darüber beginnt das Wohnen. Eine Tiefgarage zum Parken gibt es daher nicht.“ 


Individuelle Terminvereinbarungen können Mietinteressenten in der Wohnungsbörse der Wobau, Breiter Weg 117a, oder unter Tel. 0391 610 42 10 vereinbaren.


Foto: WOBAU-Dom-Baustelle / Copy Andreas Lander


Foto 2: Ansicht Wohnzimmer / Copy Wobau