header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
pol me rentner faengt fahrraddieb festnahme monheim 1707017

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt

Samstag, den 2. Februar 2019


Polizeirevier Halle (Saale)

 

Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

Kurz nach Freitagmittag, gegen 12.45 Uhr, kam es auf der Franckestraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine aus Halle-Neustadt kommende Fahrzeugführerin auf ein an der Ampel verkehrsbedingt haltendes Auto auffuhr. Aufgrund des Aufpralls wurde dieses Fahrzeug auf weitere davor haltende Fahrzeuge geschoben. Es entstanden Sachschäden. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Gesuchter leistet Widerstand und besitzt illegale Drogen

Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, ist ein 26-jähriger Hallenser bei einem Diebstahl von Tabakwaren festgestellt worden. Gegen den Mann besteht zudem ein aktueller Haftbefahl. Dem Gesuchten wurde noch die Möglichkeit eingeräumt, persönliche Sachen einzupacken. Der junge Mann flüchtete über den Balkon seiner Wohnung im Stadtteil Silberhöhe aus dem ersten Obergeschoss, konnte jedoch durch die handelnden Polizisten in unmittelbarer Nähe und kurze Zeit später gestellt werden. Bei dem Mann sind während der Durchsuchung illegale Drogen aufgefunden und beschlagnahmt worden. Während der Festnahme und Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt in Halle (Saale), leistet der Hallenser Widerstand und beleidigte die Beamten. Nun ermittelt die Polizei gegen den 26-Jährigen wegen mehrerer Delikte.

Berauscht auf dem Drahtesel unterwegs

Im Bereich der Erhard-Hübener-Straße sind am Freitagnachmittag, gegen 15.35 Uhr, eine 21-Jährige aus Wettin-Löbejün sowie ein 33-jähriger Hallenser mit dem Fahrrad fahrend festgestellt worden. Die junge Frau versuchte zu flüchten und konnte durch die Polizisten festgehalten werden. Bei der freiwilligen Durchsuchung des Rucksacks konnten bei ihr illegale Drogen aufgefunden werden. Auch bei der Durchsuchung des Mannes wurden illegale Drogen gefunden. Die Substanzen wurden beschlagnahmt. Ermittlungen hierzu sind eingeleitet worden und dauern an.

Sachbeschädigung durch Feuer


In der Richard-Paulick-Straße sind Freitagabend, 17.55 Uhr, aus bislang ungeklärter Ursache in einem Mehrfamilienhaus -im dritten Obergeschoss- ein abgestellter Kinderwagen sowie abgelagerter Unrat in Brand geraten. Die Brandherde wurden selbstständig durch Hausbewohner gelöscht. Die
Ermittlungen dazu laufen und dauern an.


Berauschtes Fahren ohne Fahrerlaubnis


Freitagnacht, 22.55 Uhr, ist in der Beesener Straße eine Verkehrskontrolle bei einem 33-jährigen Hallenser mit seinem PKW durchgeführt worden. Der Fahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme in einem halleschen Krankenhaus folgte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 0,3 Promille. Dem Mann droht jetzt ein Straf- und Bußgeldverfahren. Samstagfrüh, 08.10 Uhr, ist auch Am Bruchsee eine Verkehrskontrolle durchgeführt worden. Ein Kraftfahrer fuhr ohne die erforderliche Fahrerlaubnis. Gegen den 22-Jährigen wird nun ermittelt.

 

Tätlicher Angriff auf Polizisten


Kurz nach Mitternacht, 00.20 Uhr, kam es an einer Tankstelle am Südstadtring zu Pöbeleinen durch eine Personengruppe. Nachdem Polizisten vor Ort kamen, erteilten die Beamten Platzverweise, welche die jungen Männer der Gruppe jedoch nicht befolgten. Zur Durchsetzung der Platzverweisung, musste Zwang angewendet werden. Ein 15-jähriger Hallenser (fast ein Promille) widersetzte sich durch Tritte. Nachdem sich weitere Personen aus dieser Gruppe mit dem 15-Jährigen solidarisierten, haben  auch diese versucht, alle polizeilichen Maßnahmen zu torpedieren. Ein 18-jähriger (mehr als 1,3 Promille) Hallenser zerschlug eine Bierflasche und lief damit auf Polizisten zu. Es musste Pfefferspray eingesetzt werden. Der Heranwachsende flüchtete, konnte jedoch letztendlich daran gehindert werden. Während der Flucht versuchte der 18-Jährige die Polizisten mit einer Glasflasche zu bewerfen, was misslang. Bei der Fesselung des Mannes kam ein 17-jähriger Hallenser hinzu und schlug einen Beamten mit der Faust. Verletzt wurde der Kollege nicht. Gegen den 17-Jährigen wurde Pfefferspray eingesetzt. Der 15-Jährige ist an seine Erziehungsberechtigten übergeben worden. Der 18-Jährige wurde in Gewahrsam
genommen. Der 17-Jährige wurde nach allen notwendigen polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dazu sind aufgenommen.

 


Polizeirevier Burgenlandkreis


Rentnerin um mehrere Tausend Euro betrogen


Freitagmittag, 12.30 Uhr, erhielt eine 83-Jährige aus Hohenmölsen einen

-mit unterdrückter Telefonnummer- eingehenden Anruf einer Frau, die sich

als ihre Enkelin ausgab. Die 83-Jährige ließ sich von der bislang noch

unbekannten Anruferin überreden, später einem unbekannten Mann, der

von der Anruferin als Bote angekündigt wurde, das Geld zu übergeben.

Der „Bote“ kam zu der Frau und nahm mehrere Tausend Euro entgegen.

Der Mann ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, von kräftiger

Gestalt, hat schwarzes kurzes Haar und ein gepflegtes Äußeres. Zur

Tatzeit trug der Mann einen schwarzen Anzug und sprach Hochdeutsch.


Berauscht unterwegs


Ein 33-jähriger Naumburger fuhr mit seinem Fahrrad die C.-W.-Gehring-Straße Freitagabend, 18.35 Uhr, entlang und wurde kontrolliert, weil kein Licht am Fahrrad gewesen ist. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Der Mann wurde zur Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Radler.

Am Naumburger Linsenberg ist Freitagabend, 20.10 Uhr, ein 27-jähriger Naumburger mit seinem Fahrrad kontrolliert worden. Auch bei diesem Fahrradfahrer fehlten die lichttechnischen Einrichtungen. Zunächst versuchte der Mann, sich der Kontrolle zu entziehen, konnte jedoch durch die Polizisten eingeholt und kontrolliert werden. Bei dem Radler wurden dabei Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Die Ermittlungen dazu laufen. 

Freitagabend, 21.10 Uhr, stürzte ein 17-jähriger Fahrradfahrer aus Naumburg in der Poststraße und erlitt dadurch leichte Kopfverletzungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von mehr als 1,3 Promille. Bei dem Radler ist -nach den notwendigen medizinischen
Behandlungen- ebenfalls eine Blutprobenentnahme durchgeführt worden.

Kurz nach Mitternacht, 00.50 Uhr, wurde in Zeitz auf Höhe Busbahnhof, eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Ein Alkoholtest verlief bei der 28-jährigen Fahrerin aus Altenburg negativ ,ein Drogentest hingegen, positiv. Eine Blutprobenentnahme erfolgte in einem Krankenhaus. Der Frau wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

Weißenfelser verursacht Verkehrsunfall unter Alkohol


Freitagabend, gegen 22.45 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Weißenfelser die Friedrichstraße in Richtung Langendorfer Straße und kam kurz vor der Kreuzung Friedrichstraße/ Leopold-Kell-Straße nach links von der Fahrbahn ab, stieß mit der Ampel und drei Pollern zusammen. Der Kraftfahrer verließ nach dem Unfall pflichtwidrig den Ort. In dem PKW ist eine Schreckschusswaffe aufgefunden worden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 4.000 €. Die weiteren Sachschäden müssen zu einem späteren Zeitpunkt genau erhoben werden. Der Fahrzeugführer wurde nach Fahndungsmaßnahmen in seiner Wohnung angetroffen. Ein nötiger Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Zur Blutentnahme wurde der Weißenfelser in ein Krankenhaus gebracht. Der Führerschein ist zudem sichergestellt worden. Die Ermittlungen hierzu laufen. 


Verkehrsunfall mit Verletzten


Samstagmittag, gegen 12.20 Uhr, kam es auf der B 91 in Theißen/ Zeitzer Straße zu einem folgeschweren Verkehrsunfall. Ein 66-Jähriger aus Osterfeld befuhr mit seinem PKW die B 91 aus Richtung Zeitz kommend und bog am Globus nach links ab. Dabei übersah er einen 59-jährigen PKW-Fahrer aus Schleswig-Holstein, der aus Richtung Theißen in Richtung Zeitz geradeaus weiterfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 66-Jährige wurde dabei leichtverletzt nach Zeitz in ein Krankenhaus gebracht. Dessen Beifahrerin, eine 60-jährige Frau, wurde schwerverletzt in ein Naumburger Krankenhaus gebracht. Der 59-jährige PKW-Fahrer wurde leichtverletzt in ein Geraer Krankenhaus gebracht, so auch seine 53-jährie Beifahrerin, die durch den Unfall schwerstverletzt wurde. Die B 91 war in der Zeit von 12.30 Uhr - 14.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. An den PKW ist jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Die PKW mussten abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen. 

 

Polizeirevier Mansfeld-Südharz


Carport und PKW werden durch Brand völlig zerstört

Aus bislang noch ungeklärter Ursache sind am Freitagnachmittag, gegen 13.40 Uhr, ein Carport und ein PKW BMW im Wallhäuser Ortsteil Hohlstedt in Flammen aufgegangen. Insgesamt 40 Kameraden der Feuerwehren aus Hohlstedt, Wallhausen, Bennungen und Brücken verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf ein unweit entferntes Wohnhaus. Der PKW und das Carport brannten völlig aus. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Der Brandort ist am Sonnabend begangen und untersucht worden, um die Ursache des Brandes zu klären. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines Branddeliktes. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf ca. 30.000 €.


Räuberischer Diebstahl

Samstagfrüh, gegen 05.10 Uhr, teilte ein 30-jähriger Iraner mit, dass bei ihm in Sangerhausen, Morunger Straße, ein 23-Jähriger aus Afghanistan gegen die Wohnungstür trat, worauf dieser auch eingelassen wurde. Der Iraner wurde sodann von dem 23-Jährigen mit einer Taschenlampe bedroht, um dessen Handy zu erlangen. Das Opfer übergab das Telefon an den Tatverdächtigen. Der Jüngere verließ daraufhin die Wohnung des Älteren. Das Opfer eilte hinter dem Tatverdächtigen her, um diesen noch aufzuhalten, wobei der 23-Jährige mit der Taschenlampe zum Schlag ausholte und Richtung des Kopfes seines Opfers schlug. Dabei wehrte der ältere Mann den Schlag ab, so dass sein Hals getroffen wurde. Der 30-Jährige entriss dem Jüngeren die Lampe und der Räuber flüchtete mit dem Handy. Ein Bereitschaftsrichter ordnete die Wohnungsdurchsuchung beim namentlich bekannten Tatverdächtigen an. Das Raubgut wurde aufgefunden, sichergestellt und an den 30-Jährigen übergeben.


Berauscht am Steuer

Ein 19-Jähriger aus der Lutherstadt Eisleben ist am Samstagfrüh, 04.15 Uhr, in der Siedlung am Friedrichsberg angehalten und kontrolliert worden. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von mehr als 1,2 Promille festgestellt. Der Mann ist in eine Klinik der Lutherstadt Eisleben gebracht worden, in welcher auch die Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt ist dem Kraftfahrer untersagt worden. Ein Strafverfahren ist bereits eingeleitet worden.

 

Drogen beschlagnahmt

In Hettstedt, Am Bahnhof, sind am Samstagfrüh, gegen 07.45 Uhr, zwei Männer kontrolliert worden. Bei der Durchsuchung eines 18-Jährigen aus Hettstedt sowie eines 21-jährigen Hettstedters sind illegale Drogen in nicht geringer Menge aufgefunden worden. Die Tatverdächtigen wurden bereits vernommen. Gegen die Männer ermittelt nun die Kriminalpolizei.  


Polizeirevier Saalekreis


Verkehrsunfall mit Personenschaden

Freitagnachmittag, 17.20 Uhr, kam es in der König-Heinrich-Straße von Merseburg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 29-jähriger Mopedfahrer ist verkehrswidrig über eine Sperrfläche gefahren und bog ab in die Christianenstraße, wobei ein entgegenkommendes Fahrzeug (PKW) von ihm unbeachtet blieb. Beide Fahrzeuge kollidierten. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der Mopedfahrer wurde dabei schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Mopedfahrer aus Merseburg wurden Betäubungsmittel gefunden. Die Ermittlungen zu der Unfallursache laufen.

 

Berauscht am Steuer

An einer Tankstelle in Landsberg ist Freitagnacht, gegen 23.00 Uhr, ein PKW-Fahrer angehalten und kontrolliert worden. Ein Alkoholtest verlief negativ. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde gegen den 40-jährigen Landsberger eingeleitet.

In der König-Heinrich-Straße von Merseburg ist Samstagnacht, gegen 01.15 Uhr, ein 28-jähriger PKW-Fahrer aus Leuna auf der Halleschen Straße in Fahrtrichtung des Merseburger Zentrums kontrolliert worden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Eine nötige Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt, die Weiterfahrt strikt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst

Samstagnacht, gg. 02.05 Uhr, ist auf der BAB 38 in Fahrtrichtung Leipzig auf Höhe Dornstedt ein PKW mit in Fahndung stehenden Kennzeichen festgestellt und kontrolliert worden. Der Fahrer des PKW, ein 24-jähriger Erfurter, ist zur Festnahme ausgeschrieben, wenn ein entsprechender Geldbetrag nicht entrichtet werden kann. Diesen Betrag bezahlte der Thüringen vor Ort. Er räumte ein, die amtlichen Kennzeichen zuvor in Erfurt gestohlen und an dieses Fahrzeug angebracht zu haben. Darüber hinaus besteht für den PKW keine erforderliche Pflichtversicherung. Nun ermittelt die Kriminalpolizei gegen den Mann.