header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
halle

Aktuelle Polizeimeldungen aus der Stadt Halle (Saale)

Halle, den 11. Januar 2019


Betrügerische Anrufe

Der Polizei sind im Laufe des gestrigen Tages mehrere Fälle bekannt geworden, in denen Seniorinnen und Senioren im Alter von 72 – 91 Jahren unter Verwendung unterschiedlicher Betrugsmaschen durch bislang unbekannte Personen angerufen wurden. Zum einen gaben sich die Anrufer als Enkel ihrer Opfer aus und gaben an, dringend Bargeld zu benötigen. Bei anderen Anrufen gaben sich die Betrüger als Polizeibeamte aus und versuchten, die Kontodaten der Geschädigten zu erfragen.

In einem Fall sollen sogar zwei männliche Personen in einer Polizeiuniform eine 72-Jährige zu Hause aufgesucht und nach Bargeld im Haus befragt haben. Glücklicherweise erkannten alle Geschädigten die Betrugsversuche und beendeten die Gespräche rechtzeitig.

 

Die Polizei rät:

Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit weiteren Familienangehörigen Rücksprache bzw. kontaktieren Sie die Person, als die sich ausgegeben wird, unter einer Ihnen bereits bekannten Telefonnummer und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

Seien Sie stets misstrauisch gegenüber Ihnen unbekannten Personen! Legen Sie im Zweifel sofort auf und rufen Sie bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle an! (Telefonnummer (0345) 224 2000)

Geben Sie am Telefon keine Auskünfte über ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse!

Die Polizei wird Sie niemals zur Herausgabe von Bargeld oder Wertgegenständen auffordern! Übergeben Sie diese Dinge daher niemals an unbekannte Personen und lassen Sie diese auch nicht in ihre Wohnung!

Lassen Sie sich von Polizeibeamten stets einen Dienstausweis zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig!

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen! Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt:

Notrufnummer 110

Für weitere Fragen stehen Ihnen auch gern unsere Seniorensicherheitsberater zu Verfügung!

Telefonnummer: (0345) 224 1250

 

 

Verkehrsunfall

Der Fahrer eines Nissans befuhr gestern gegen 16:40 Uhr die Magistrale stadteinwärts, als plötzlich zwei Kinder auf einem Roller die Fahrbahn überquerten und gegen den PKW des 69-Jährigen fuhren. Das 12-jährige Mädchen wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Ihr 4 Jahre alter Bruder zog sich jedoch eine Beule am Hinterkopf zu und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

In der Karl-Meseberg-Straße wurde gestern kurz nach 18:00 Uhr eine männliche Person durch Polizeibeamte kontrolliert. im Rahmen der Kontrolle gab der 24-Jährige freiwillig eine Klemmtüte mit augenscheinlich Cannabis heraus. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich zudem heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.  Der 24-Jährige konnte den strafbefreienden Betrag bezahlen und somit anschließend wieder entlassen werden. 

 

Mülltonnenbrand

In der Wielandstraße gerieten gestern gegen 21:30 Uhr zwei Mülltonnen in Brand. Ein Übergreifen des Feuers konnten Anwohner bereits durch frühzeitig eingeleitete Löschversuche verhindern. Endgültig konnte der Brand schließlich durch die Feuerwehr gelöscht werden. Zur Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

 

Versuchter Diebstahl

Eine Anwohnerin des Franzosenweges wurde heute gegen 03:45 Uhr von lauten Geräuschen geweckt und konnte daraufhin drei männliche Personen beobachten, welche versuchten einen dortigen Parkscheinautomaten aufzubrechen. Die Unbekannten versuchten, durch Hebeln und Treten den Automaten zu öffnen. Nachdem dies nicht gelang, flüchteten die Täter mit Fahrrädern in Richtung Große Steinstraße.