header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Schon gewusst Prominews

Promi-News - Schon gewusst, dass ...

12. Januar 2019

  • Beatrice Egli ihr Karriere-Aus angekündigt hat? 2013 gewann die Schweizerin den ersten Platz bei „Deutschland sucht den Superstar“ und im letzten Jahr tourte sie in nur zwei Monaten ganze 24 Konzerte durch. Nun ließ die 30-Jährige verlauten, dass sie eine lange Pause benötigt – ob die Sängerin je wieder ans Mikro zurückkehren wird, steht in den Sternen. Aktuell erholt sich die Blondine in Australien. „Mein lang ersehnter Traum, die große Reise nach Australien beginnt jetzt. Meine Aufregung ist groß und mein Herz lacht und weint zugleich“. Sicherlich hat Egli auch die Trennung ihrer Eltern zugesetzt. Gegenüber der Schweizer Zeitschrift „Glückspost“ bestätigte ihre Mutter, dass ihre Ehe nach 33 Jahren gescheitert ist. Einen Rosenkrieg gibt es jedoch nicht. „Bei uns steht jeder hinter jedem. Über die Jahre lebt man sich als Paar halt auseinander. Aber wir sind noch immer die Eltern von Beatrice und unseren beiden Söhnen. Wir bleiben genauso eine Familie wie vorher“, betonte Ida Egli gegenüber der Presse. So bietet sie ihrer Tochter nach wie vor ein Heim. „Für Beatrice lohnt es sich einfach nicht, eine eigene Wohnung zu haben, deshalb wohnt sie wieder bei uns.“ 
  • Robbie Williams wieder einmal versucht, das Rauchen aufzuhören? Mehrmals scheiterte das ehemalige Boyband-Mitglied bereits daran, von seiner Sucht los zu kommen. Robbie qualmte bis zu 40 Zigaretten täglich – bekam Panikattacken, wenn er keine Kippe in den Händen hielt. Doch diesmal wird es ganz sicherlich klappen, denn der Sänger hat eine ausgefeilte Strategie entwickelt, wie er sich selbst vom Glimmstängel ablenken kann: Immer, wenn den 44-Jährigen die Lust auf eine Zigarette überkommt, schnappt er sich stattdessen Wachsstifte und ein Ausmalbuch. Das verriet der Popstar, der dieses Jahr generell viel gesünder leben möchte dem britischen „Mirror“: „Ich male einfach ein bisschen aus, was super ist, weil ich etwas habe, worauf ich mich konzentrieren kann.“ Die neue Leidenschaft von Papa dürfte vor allem Töchterchen Theodora Rose gefallen, denn wie alle kleinen Mädchen greift die Sechsjährige sicherlich ebenfalls gerne zum Malstift.  
  • sich DJ Ötzi beim „Wer wird Millionär?“-Special blamierte? Passend zum Motto „Hüttengaudi“ griff der Musiker als Star-Gast immer wieder zum Mikro und ging damit allen auf die Nerven. Schon nach der ersten Auswahlfrage sprang der Schlagerstar singend aus der Kulisse, nachdem die Kandidaten eine Textzeile seines Hits „Ein Stern“ in die richtige Reihenfolge bringen sollten. Während das Publikum im Saal eifrig mitklatschte, war sich Günter Jauch (61) sicher: „Die richtige Antwort hat jetzt jeder mitbekommen.“ Schließlich warnte der Moderator davor, dass der Schlagerbarde an diesem Abend noch häufiger auftreten würde. So schmetterte der „Anton aus Tirol“-Interpret immer wieder Auszüge seiner Songs - sehr zum Leidwesen derer, die er damit animieren sollte: die Zuschauer. Schon während der Sendung entspann sich auf Twitter eine rege Diskussion um die besondere „Wer wird Millionär?“-Hüttengaudi-Ausgabe. „Mein Humorniveau ist manchmal ja echt fragwürdig, aber DJ Ötzi ist selbst für mich an Peinlichkeit nicht zu überbieten“, echauffierte sich ein Nutzer. Den Volksmusiker wird die Kritik wohl kalt lassen, denn auch Negativ-Schlagzeilen sorgen für Aufmerksamkeit – und die wollte der 48-Jährige ja haben – für seine neue CD.  
  • Carmen Geiss ihren Mann hintergangen hat? Ohne das Wissen ihres „Rooobert“ unterzog sich die TV-Millionärin einem kuriosen Schönheitseingriff – einem so genannten Vampir-Lifting. Gezeigt wurde die Szene am Montagabend in der aktuellen Folge von „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“. Auch die beiden Töchter Shania (14) und Davina (15) ahnten nichts vom Vorhaben ihrer Mutter. „So etwas kann man mit meiner Familie einfach nicht diskutieren. Das muss man einfach machen und dann war es das“, erklärte die 53-Jährige „RTL2“. Auf Diskussionen mit der Familie habe die TV-Blondine keine Lust gehabt und wollte sich nicht verrückt machen lassen. Über das Vampir-Lifting sagte Carmen in dem Interview: „Dabei wird aus Eigenblut ein Serum gewonnen, das einem unter die Haut gespritzt wird. Es ist also eine sehr natürliche Methode des Liftings und viel schonender als Botox.“ Typisch Carmen: Um ihre Familie nach dem Eingriff zu schocken, schmierte sich die zweifache Mutter extra Kunstblut unter ihre Kühlungsmaske. Als Robert Geiss darauf aufmerksam wurde und auch die Töchter sich sorgten, machte sich Carmen über ihre Familie lustig. Außer ihr fand das aber keiner witzig. „Das ist natürlich wieder typisch Carmen. Ich denke, sie geht zur Kosmetikerin und dann geht sie zum Schönheitschirurgen“, so der 54-Jährige leicht genervt.